Das Überraschungsteam von Eintracht Frankfurt hat ausgerechnet im Aufsteigerduell gegen die SpVgg Greuther Fürth einen Dämpfer kassiert.

Die Hessen kamen im ersten Bundesliga-Vergleich mit dem bisherigen Schlusslicht aus Franken nicht über ein 1:1 (1:0) hinaus.

Alexander Meier hatte die Gastgeber mit seinem siebten Saisontor bereits nach 24 Sekunden in Führung gebracht, doch Zoltan Stieber (53.) gelang der verdiente Ausgleich für die "Kleeblätter".

Die zu Hause weiterhin ungeschlagene Eintracht verpasste damit den zwischenzeitlichen Sprung auf den zweiten Tabellenplatz, bleibt aber auch nach dem zehnten Spieltag zumindest Dritter.

Weiterlesen