Der deutsche Rekordmeister Bayern München hat auf seiner Homepage als Reaktion auf den schweren Autounfall des Hoffenheimer Profis Boris Vukcevic seine "tiefe Betroffenheit" zum Ausdruck gebracht.

"Der ganze Verein und die Mannschaft des FC Bayern fühlen mit dem 22-Jährigen", schrieben die Münchner in einer Stellungnahme. Zudem habe der Verein Vukcevic eine Karte mit Genesungswünschen und Unterschriften aller Spieler und Trainer zukommen lassen.

"Im Namen der gesamten Mannschaft wünsche ich Boris viel Kraft für seine Genesung", wird Bayern-Kapitän Philipp Lahm in der Meldung zitiert. Tom Starke, ehemaliger Teamkollege des gebürtigen Kroaten in Hoffenheim, erklärte: "Ich habe zwei Jahre mit Boris zusammengespielt. Die Nachricht von seinem Unfall hat mich schockiert, in Gedanken bin ich bei ihm und seiner Familie."

Vukcevic ringt in der Heidelberger Uniklink mit dem Tod. Am kritischen Zustand des 22-Jährigen, der am Freitagnachmittag lebensgefährliche Kopfverletzungen erlitten hatte, hat sich nach Angaben des Klubs nichts geändert. Vukcevic liegt nach einer Notoperation im künstlichen Koma.

Weiterlesen