Cacau hat dem VfB Stuttgart am 4. Spieltag der Bundesliga zumindest einen Punkt gerettet und für eine fulminante Aufholjagd belohnt. Dennoch warten die Schwaben nach dem Treffer des Nationalspielers in der 81. Minute zum verdienten 2:2 (0:2) bei Werder Bremen weiter auf den ersten Saisonsieg und dümpeln weiter mit nur zwei Zählern auf dem vorletzten Tabellenplatz.

Die in der zweiten Halbzeit enttäuschenden Hanseaten drohen den Anschluss an die oberen Regionen zu verpassen. Zu allem Überfluss mussten die Bremer die Partie in Unterzahl beenden, nachdem der eingewechselte Assani Lukimya in der Nachspielzeit wegen groben Foulspiels die Rote Karte sah.

Gleich ihre erste Einschussmöglichkeit nutzten die Platzherren in der 23. Minute zum Führungstreffer. Einen konsequent zu Ende gespielten Konter schloss Kevin de Bruyne mit einem halbhohen Schuss in das VfB-Gehäuse ab. Der Mittelfeldspieler erzielte damit das insgesamt 100. Werder-Tor vor eigenem Publikum gegen Stuttgart.

Elf Minuten später erhöhte vor 40.172 Zuschauern im fast ausverkauften Weserstadion der Österreicher Zlatko Junuzovic per Flachschuss auf 2:0. Den Gästen gelang fünf Minuten nach Wiederbeginn nur noch der Anschlusstreffer, Torschütze war per Kopfball der Ex-Bremer Martin Harnik.

Weiterlesen