Viertes Spiel, vierter Sieg: Mit dem besten Bundesliga-Start in der Vereinsgeschichte ist Eintracht Frankfurt zumindest für eine Nacht an die Tabellenspitze gestürmt.

Die Hessen, die zuletzt vor 13 Jahren nach einem kompletten Spieltag ganz oben gestanden hatten, gewannen dank der Tore von Erwin Hoffer (25.) und Takashi Inui (60.) verdient 2:1 (1:0) beim 1. FC Nürnberg.

Vier Siege in Serie sind zudem neuer Startrekord für einen Aufsteiger.

Sollte Bayern München am Samstag nicht auf Schalke gewinnen, bliebe der Aufsteiger ganz oben. Der Club kam durch den eingewechselten Sebastian Polter nur noch zum Anschlusstreffer (76. ).

Auf die SGE dürfte nach dem Spiel noch Ärger zukommen. Sowohl vor als auch während der Begegnung brannten Eintracht-Anhänger im Gäste-Block zahlreiche Feuerwerkskörper und Bengalische Feuer ab.

Weiterlesen