Eintracht-Legende Jürgen Grabowski ist begeistert vom jüngsten Höhenflug der Frankfurter und traut dem Aufsteiger mehr als nur den Abstiegskampf zu.

"In der vergangenen Zweitliga-Saison war die Mannschaft zwar erfolgreich, aber so schönen Fußball wie jetzt hat sie da nicht gespielt", sagte der ehemalige Nationalspieler im Interview mit "11freunde.de".

"Der 2:1-Sieg am ersten Spieltag gegen Bayer Leverkusen hat mich und alle anderen Zweifler aber darin bestärkt, dass diese Mannschaft keine Angst vor der Bundesliga hat und haben muss", sagte er.

Trainer Armin Veh, Sportdirektor Bruno Hübner und die Eintracht-Scouts seien verantwortlich für die "offensive, attraktive und erfolgreiche" Spielweise.

"Schauen Sie sich die Aufstellung vom vergangenen Sonntag an: Von den elf Neuzugängen standen sechs Spieler in der Startelf, zwei weitere wurden später eingewechselt", sagte Grabowski, der 441 Bundesliga-Spiele im Adler-Trikot absolviert hat, über das 3:2 der Eintracht gegen Hamburg: "Alle drei Treffer wurden von Neuzugängen erzielt! Wer seine Neulinge so gut integriert, wie es die Eintracht momentan schafft, der hat eben auch Erfolg."

Takashi Inui, Olivier Occean und Stefan Aigner hatten gegen den HSV getroffen.

Weiterlesen