Mäzen Dietmar Hopp hat Trainer Markus Babbel nach dem verpatzten Saisonstart von 1899 Hoffenheim den Rücken gestärkt.

"Ich stehe voll hinter Markus Babbel, weil wir keinen Grund sehen, dass es am Trainer liegt, solange die Ursachenforschung noch nicht zum Ergebnis geführt hat. Wer keine Ziele hat, der erreicht auch nichts", sagte der 72-Jährige vor dem Spiel am Sonntag beim SC Freiburg (15.30 Uhr/LIGA total!) gegenüber "Radio Regenbogen".

"Wir werden ruhig bleiben, und das wird sich auszahlen", so Hopp.

Der selbst erklärte Europapokal-Anwärter Hoffenheim ist mit drei Niederlagen im DFB-Pokal und der Bundesliga in die Saison gestartet und steht aktuell auf Rang 17 in der Tabelle.

"Die Stimmung ist sicher nicht schlecht, aber man ist ein bisschen ratlos, weil man die Gründe nicht kennt", so Hopp: "Irgendwann dreht es sich."

Weiterlesen