Trotz der sportlich sehr erfolgreichen vergangenen beiden Jahre hat Meister Borussia Dortmund weiterhin weniger Fans als Rekordmeister Bayern München.

Dies ergab eine Umfrage des Forschungs- und Beratungsunternehmens "Sport+Markt", welche das Wirtschaftsmagazin "Sponsors" veröffentlichte.

Demnach sind 26 Prozent der fußballinteressierten Deutschen zwischen 14 und 69 Jahren Bayern-Fans, der BVB kommt laut der im Mai mit 602 Teilnehmern durchgeführten Erfassung auf 17 Prozent.

Hochgerechnet kommen die Bayern so auf ungefähr neun Millionen Fans, der BVB auf 5,7 Millionen. Dies bedeutet allerdings den höchsten BVB-Wert der vergangenen zehn Jahre.

Außerdem ist der Meister und Pokalsieger von 2012 im Osten der Republik mit 27 Prozent beliebter als in jeder anderen Region. In Nordrhein-Westfalen kommt der BVB auf 21 Prozent.

Platz drei und vier teilen sich Werder Bremen und Schalke 04 mit jeweils acht Prozent. Bremen regiert zudem mit 38 Prozent die Nordregion.

Wenig überraschend ist die regionale Verteilung der Bayernfans: In Bayern sind zwei von drei Einwohnen Fans des Klubs der Landeshauptstadt. Doch selbst im Westen liegt von Team von Trainer Jupp Heynckes mit 34 Prozent vor dem Dortmunder Rivalen (19).

Weiterlesen