Mit fünf Tagen Verspätung ist Ivan Klasnic beim Bundesligisten FSV Mainz 05 vorgestellt worden.

Eine Lebensmittelvergiftung hatte den Angreifer ans Bett gefesselt, am Dienstag präsentierte sich der 32-Jährige - wenn auch noch nicht topfit.

"Das ist klar, wenn man die Vorbereitung nicht mitgemacht hat und jetzt komischerweise krank wurde", sagte Klasnic, dessen Vertrag beim Premier-League-Absteiger Bolton Wanderers im Sommer ausgelaufen war.

Nicht nur wegen mangelnder Fitness warnte er vor überzogenen Erwartungen: "Ich bin kein Superstar, der nach Mainz gekommen ist. Ich bin einer von vielen. Ich will Spaß haben und Tore schießen."

Klasnic stand in Deutschland bereits von 1997 bis 2001 beim FC St. Pauli und von 2001 bis 2008 bei Werder Bremen unter Vertrag. Mit Werder feierte er 2004 das Double.

Allerdings schied der 34-malige kroatische Nationalspieler im Streit aus Bremen, weil er Werders Mannschaftsarzt vorwarf, seine Nierenerkrankung medizinisch falsch eingeordnet zu haben.

Klasnic musste sich zwei Nierentransplantationen unterziehen. Die Spender-Niere seiner Mutter stieß sein Körper ab, erst mit dem Spender-Organ seines Vaters gelang die Transplantation.

Weiterlesen