Der an den AS Rom ausgeliehene Abwehrspieler Simon Kjaer hat Felix Magath noch immer nicht verziehen und das Kapitel VfL Wolfsburg für sich endgültig abgeschlossen.

Er habe bei den Niedersachsen zwar Vertrag bis 2014, "dennoch telefoniere ich nicht mit Herrn Magath. Und es ist auch klar, dass ich nicht nach Wolfsburg zurückkehren und nie mehr für Magath spielen werde", sagte der dänische Nationalspieler im Interview mit dem Fachmagazin "kicker".

Kjaer war von Magath im vergangenen Sommer aussortiert worden, der AS Rom lieh den 23-Jährigen zunächst für ein Jahr aus. Angeblich besitzt der italienische Erstligist eine Kaufoption, doch die Ablösesumme soll den Römern zu hoch sein.

Ein erneutes Leihgeschäft hatte Magath zuletzt aber abgelehnt. "Momentan konzentriere ich mich auf die Europameisterschaft. Dann werden wir weitersehen", sagte Kjaer.

Für den Innenverteidiger hatte der damalige VfL-Manager Dieter Hoeneß zur Saison 2010/2011 rund zwölf Millionen Euro an US Palermo überwiesen. Unter Magath hatte Kjaer jedoch einen schweren Stand.

Weiterlesen