Bundesligist Hamburger SV hat seine Fühler nach Innenverteidiger David Abraham vom FC Basel ausgestreckt.

"Das Interesse ist klar vorhanden", sagte Abrahams Berater Renato Cedrola und bestätigte übereinstimmende Medienberichte, wonach HSV-Sportchef Frank Arnesen und Abraham bereits erste Gespräche geführt haben.

Diese sind laut Berater "sehr gut" verlaufen. "Der HSV hat schon einen großen Bonus. Spieler und Trainer kennen sich noch aus Basel. Thorsten Fink weiß also genau, was David kann", sagte Cedrola.

Neben den Hamburgern sollen sich unter anderem auch der FC Getafe und Borussia Mönchengladbach um die Dienste des 25-jährigen Argentiniers mit italienischem Pass bemühen.

"Es gibt noch weitere Interessenten. Ein wichtiger Faktor wird das Finanzielle sein. Für David soll es der nächste gute Vertrag werden. Da muss alles passen", sagte Cedrola.

Abraham hatte in der abgelaufenen Saison in 32 Einsätzen drei Tore für den Ex-Klub von HSV-Trainer Thorsten Fink erzielt. Sein Vertrag beim FC Basel läuft in diesem Sommer aus.

Weiterlesen