Werder Bremen kann in der bevorstehenden Transferperiode bis zu 15 Millionen Euro in Neuzugänge investieren.

Dafür gab es nach den zahlreichen Abgängen laut "SPORT BILD" grünes Licht von Werders Führungsetage.

Werder sei in den vergangenen Jahren stets, in enger Absprache zwischen der Geschäftsführung und dem Aufsichtsrat, ins finanzielle Risiko gegangen, um Lösungen zu finden.

"Das wird auch dieses Mal der Fall sein, um unseren Fans einen schlagkräftige Mannschaft präsentieren zu können - ohne dass der Verein dabei ins Wanken gerät", sagte Aufsichtsrats-Boss Willi Lemke dem Blatt.

Unter anderem Top-Stürmer Claudio Pizarro, Nationalkeeper Tim Wiese, Marko Marin, Markus Rosenberg und Tim Borowski werden Werder Bremen im Sommer verlassen.

Weiterlesen