Andreas Beck hat sein Kapitänsamt beim Bundesligisten 1899 Hoffenheim zur Verfügung gestellt. Dies teilte der Verteidiger auf seiner Facebook-Seite mit.

"Selbst in turbulenten Zeiten war es für mich eine Ehre, dieses Amt zu bekleiden. Aber unser Verein ist im Umbruch - alte Strukturen werden aufgebrochen, neue geschaffen.

Mit dem gemeinsamen Ziel, erfolgreicher abzuschneiden als in der Vergangenheit. Und vielleicht hilft es dabei, wenn der eine oder andere die Möglichkeit hat, noch mehr Verantwortung zu übernehmen", schrieb der neunmalige Nationalspieler.

Sein Rücktritt als Kapitän bedeute jedoch nicht, dass er sich in Zukunft aus allem raushalten werde. Er habe in vier Spielzeiten und knapp 130 Pflichtspielen für seinen Verein immer auf und neben dem Platz Verantwortung übernommen.

Das werde er natürlich auch weiterhin tun, das sei ein Bestandteil seines Charakters. Wert legte Beck auf die Tatsache, dass er die Entscheidung "weder im Groll getroffen" habe, noch habe ihn jemand dazu gedrängt.

Weiterlesen