Der neue Trainer Jos Luhukay beginnt sein Engagement trotz der hohen Trainerfluktuation bei Hertha BSC ohne Angst.

"Wenn ich am 24. Juni bei Hertha anfange, schaue ich nicht zurück. Ich kann nicht beurteilen, was in der Vergangenheit passierte. Ich schaue nach vorn", sagte der Niederländer der "Bild"-Zeitung und ergänzte: "Es wird immer schwieriger für uns Trainer. Aber das macht mir keine Sorge. Jeder hat eine neue Chance."

Am Donnerstagabend hatten die Berliner die Verpflichtung des 48-Jährigen bestätigt. Luhukay, der nach dem letzten Spieltag der regulären Saison Anfang Mai beim FC Augsburg zurückgetreten war, unterschrieb einen Zweijahresvertrag.

In der Hauptstadt wird Luhukay Nachfolger von Otto Rehhagel, der nach Markus Babbel und Michael Skibbe der dritte Trainer der Berliner in der Spielzeit 2011/12 geworden war.

In welcher Liga die Hertha unter Luhukay antreten wird, ist angesichts des Berliner Einspruchs gegen die Wertung des Relegationsrückspiels bei Fortuna Düsseldorf noch ungewiss.

Weiterlesen