Der Kontrollausschuss des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat nach dem skandalösen Relegationsrückspiel zwischen Fortuna Düsseldorf und Hertha BSC (2:2) Ermittlungen aufgenommen. Das bestätigte der DFB am Mittwochmorgen.

Tausende Anhänger der Fortuna waren am Dienstagabend bereits vor Ablauf der Nachspielzeit auf den Platz gestürmt, Schiedsrichter Wolfgang Stark setzte das Spiel erst nach 20-minütiger Unterbrechung noch einmal für rund zwei Minuten fort.

"Der DFB untersucht derzeit mit Sorgfalt sämtliche Vorgänge rund um das Relegationsspiel gestern Abend und wertet das ihm vorliegende Fernsehmaterial sowie die eingehenden Berichte aus. Im Anschluss wird vom DFB-Kontrollausschuss entschieden, welche Verfahren eingeleitet werden", sagte DFB-Mediendirektor Ralf Köttker.

Nach dem 1:2 im Hinspiel im Berliner Olympiastadion wäre die Hertha, die einen Protest gegen die Spielwertung erwägt, abgestiegen.

Weiterlesen