Im KIA Doppelpass auf SPORT1 war der deutliche Pokalsieg von Borussia Dortmund über Bayern München das Thema. Die Runde verneigte sich vor der Saison der Schwarzgelben mit dem ersten Doublesieg in der Vereinsgeschichte.

"Die Dortmunder sind wie eine Maschine. Ein Rädchen greift ins Andere, mit hohem Tempo und viel Aggressivität", lobte SPORT1-Experte Reiner Calmund die Dortmunder.

"Sie haben es einfach nicht verdient. Ein großes Kompliment an Dortmund, was sie mit den Bayern veranstaltet haben. Hut ab", sagte auch SPORT1-Experte Mario Basler.

Calmund fand aber auch kritische Worte für den Verlierer. Vor allem die Interviews der Bayern-Spieler nach dem Spiel ließen ihn mit dem Kopf schütteln.

"Das Allerschlimmste ist, wenn du Spieler mit Realitätsverlust hast", kommentierte der Ex-Manager von Leverkusen die Aussagen der Bayern-Spieler, dass sie die bessere Mannschaft waren.

Ins gleiche Horn blies auch Basler: "Man darf die Augen davor nicht verschließen, wenn man so eine Klatsche bekommen hat und sagen, dass man trotzdem die bessere Mannschaft war. Ich erwarte Samstag wirklich eine Reaktion auf das Pokalfinale."

Zudem fordert er Verstärkungen für den FC Bayern.

"Uli Hoeneß muss nächstes Jahr drei oder vier Positionen neu besetzen. Auf jeden Fall muss er im Sturm was machen. Natürlich hat Mario Gomez viele Tore geschossen, aber wenn man ihn vergleicht mit Robert Lewandowski. Der ist in der Grundschnelligkeit viel schneller und verteidigt die Bälle viel besser", sagte Basler und ergänzte:

"Lewandowski hält die Bälle, die Mitspieler können nachrücken und das braucht man heute im Fußball. Um gerade international lange mitzuspielen, muss man in der Offensivabteilung was machen."

Sollte der FCB in dieser Saison titellos bleiben, erwartet er ein Donnerwetter beim Rekordmeister. "Bayern hatte die Chance drei Titel zu holen und wenn man dann gar keinen Titel holt, möchte ich nicht wissen, was auf der Geschäftsstelle los ist."

Dennoch ist er optimistisch und tippt auf einen 3:1-Sieg der Bayern gegen Chelsea.

Weiterlesen