Jefferson Farfan ist vor seiner Vertragsverlängerung auf Schalke bis zum Jahr 2016 in Verhandlungen mit dem FC Bayern gewesen.

"Wir hatten sehr oft und intensiv mit den Bayern gesprochen. So eine Anfrage hat mich natürlich sehr gefreut", sagte Farfan der "Sport-Bild" und ergänzte: "Jetzt gibt es keine Entscheidung mehr zurück. Ich war aber stolz, dass Bayern interessiert war."

Auch Bayerns Verteidiger Rafinha habe ihn mit vielen SMS nach München locken wollen. "Er träumte von einer rechten Seite mit ihm und mir. Ich habe ihm dann auch abgesagt", berichtete der Peruaner, der zudem Juventus Turin einen Korb gab.

"Juventus ist zwar Erster in Italien und ein großer Klub. Es ist aber ein anderer Fußball, der dort gespielt wird. Da hätte ich mich erst einmal neu erfinden müssen, wenn ich dorthin gegangen wäre", sagte der 27-Jährige und betonte: "Schalke ist im Gesamtpaket reizvoller als Juventus. Ich habe meine Träume auf Schalke und werde sie erfüllen."

Für den Erfolg mit den Königsblauen fordert Farfan Teamkollege Klaas-Jan Huntelaar auf, ebenfalls auf Schalke zu verlängern. "Ich habe unterschrieben, jetzt ist er dran."

Der Flügelstürmer verlangt von der Klubführung aber noch weitere Stars.

"Neue Spieler sind sehr wichtig. Wir haben mit Raul einen wichtigen Spieler verloren. Für uns ist nicht nur die Champions League wichtig. Ich will auch einmal Deutscher Meister werden. Das ist mein Ziel und mein Traum", sagte Farfan und ergänzte:

"Wenn der BVB das schafft, können wir das auch. Deswegen denke ich, dass wir noch zwei, drei neue Spieler brauchen. Ich habe da absolutes Vertrauen in Manager Horst Heldt."

Weiterlesen