Absteiger 1. FC Köln hat für seine leidgeplagten Fans vielleicht doch noch einen Nutzen.

"Der 1. FC Köln ist als Antidepressivum bestens geeignet", sagte der Psychiater und Bestsellerautor Manfred Lütz ("Irre - Wir behandeln die Falschen") dem "Express" und begründete dies mit dem Versagen des Klubs: "Wer hat sich in seinem eigenen Leben in den vergangenen Monaten nicht trotz aller Pannen doch immer noch ein bisschen besser angestellt als der FC?"

Das Auf und Ab des Vereins "verstärkt die Identifikation", sagte Lütz. Außerdem sei der FC "der ideale Verein" für die rheinische Mentalität "Himmelhoch jauchzend - zu Tode betrübt".

Weiterlesen