Nach dem Abstieg aus der Bundesliga soll dem 1. FC Kaiserslautern mit einem personellen Umbruch die Mission "sofortiger Wiederaufstieg" gelingen.

Neben den ausgeliehenen Sandro Wagner, Nicolai Jörgensen, Thanos Petsos, Dorge Kouemaha und Lucas wird auch Torwart Kevin Trapp (Eintracht Frankfurt/1,5 Millionen Euro Ablöse) den Verein verlassen.

Pierre De Wit und Kapitän Christian Tiffert stehen ebenfalls vor dem Abschied. Das scheint bereits vor der außerordentlichen Mitgliederversammlung am Mittwoch festzustehen.

Zunächst zurückkehren in die Pfalz werden die ausgeliehenen Ilijan Micanski, Gil Vermouth, Clemens Walch und Chadli Amri.

Allerdings ist fraglich, ob Trainer Krassimir Balakow, der mit der Hypothek von sieben Niederlagen in acht Spielen unter seiner Regie in die kommende Zweitliga-Saison startet, Verwendung für die Rückkehrer hat.

Als Neuzugänge der Roten Teufel, die ihren Trainingsauftakt für den 18. Juni terminiert haben, stehen der offensive Mittelfeldspieler Mimoun Azaouagh und Stürmer Albert Bunjaku fest.

Weiterlesen