Abwehrspieler Breno von Rekordmeister FC Bayern München muss sich ab 13. Juni wegen des Verdachts der schweren Brandstiftung vor Gericht verantworten.

Dies teilte das Oberlandesgericht München mit. Die 12. Strafkammer des Landgerichts München I hat für die Hauptverhandlung zunächst zehn Verhandlungstage bis Mitte Juli angesetzt.

Breno droht für den Fall einer Verurteilung eine Haftstrafe von mindestens einem Jahr bis zu maximal 15 Jahren.

Dem Brasilianer wird vorgeworfen, im vergangenen September das von ihm bewohnte Haus in Grünwald bei München in alkoholisiertem Zustand vorsätzlich in Brand gesetzt zu haben. Dabei enstand ein Sachschaden von etwa einer Million Euro.

Breno, der nach Angaben der Staatsanwaltschaft im Ermittlungsverfahren keine Angaben zu den gegen ihn erhobenen Vorwürfen machte, befindet sich derzeit auf Kaution und unter Auflagen auf freiem Fuß.

Weiterlesen