Der 1. FC Köln muss die Posten des Trainers und des Sportdirektor nach dem Abstieg in die Zweite Liga so schnell wie möglich besetzen, um die Planungen für die neue Saison vorantreiben zu können und das Ziel sofortiger Wiederaufstieg zu erreichen.

Zumindest bei der Trainersuche scheint sich bereits etwas zu tun: Schon am Montag könnte Mike Büskens, der gerade mit Greuther Fürth den Aufstieg geschafft hat, als neuer Coach vorgestellt werden.

"Es gibt eine Tendenz. Aber die möchte ich mit meiner Familie in Ruhe besprechen und sie nicht zwischen Tür und Angel informieren. Ich will selbst Klarheit, deshalb gibt es eine zeitnahe Entscheidung", zitiert die "Bild" Büskens.

Wunschkandidat auf den Posten des Sportdirektors soll weiter Jörg Schmadtke sein - allerdings ist dieser nicht kurzfristig verfügbar.

"Ich kann ausschließen, dass ich in den nächsten Wochen nach Köln wechsle. Das gilt für jeglichen Verein. Ich werde mir eine Auszeit nehmen müssen", sagte der bei Hannover 96 scheidende Sportdirektor bei "Sky".

Eine Alternative könnte Frank Schaefer sein, wie der "Kölner Stadtanzeiger" vermutet. Schaefer, der nach der Entlassung von Trainer Stale Solbakken in der Schlussphase der Saison als Coach eingesprungen war, verriet selbst bisher nur, dass er am "Prozess des Neuaufbaus" beteiligt sein wird.

Weiterlesen