Sportdirektor Max Eberl ist weiterhin optimistisch, dass das Schweizer Top-Talent Granit Xhaka vom FC Basel zu Borussia Mönchengladbach wechselt.

"Der Junge hat sich geäußert, er würde gerne zu uns kommen. Wir wissen aber, wie kompliziert und geschäftstüchtig der FC Basel ist. Was zu tun ist, tun wir, aber ohne verrückte Dinge", sagte Eberl "Sky".

"Wir verlieren sehr gute Qualität und wir müssen gute Qualität wiederfinden. Aber diese Qualität jagen auch Top-Klubs aus Europa. Deshalb ist diese Situation für uns schwierig, aber wir werden es lösen", erklärte der Sportdirektor weiter.

Xhaka hatte zuletzt erklärt, dass für ihn alles geregelt sei. Basel soll aber eine Ablösesumme von zehn Millionen Euro für den Mittelfeldspieler verlangen.

Weiterlesen