Frank Schaefer wird nach dem Abstieg in die Zweite Liga auf keinen Fall Trainer des 1. FC Köln bleiben.

"Ich habe vor drei Wochen gesagt, dass ich für diesen Zeitraum zur Verfügung stehe, darüber hinaus aber nicht", sagte er nach dem abschließenden 1:4 gegen Bayern München:

"Ich werde aber auf jeden Fall weiter für den Verein arbeiten, in einer Funktion, die wir in den nächsten ein bis zwei Wochen noch fixieren müssen, in der ich aber am Prozess des Neuaufbaus beteiligt bin."

Der Vorsitzende der Geschäftsführung, Claus Horstmann, schloss einen Rücktritt aus. "Ich werde mich der Verantwortung stellen. Einfach hinzuschmeißen, ist nicht mein Weg", sagte Horstmann nach einer Saison, "in der wir vor allem in der Rückrunde die Performance eines Absteigers gezeigt haben".

Derweil ist die bisher einzige Neuverpflichtung des FC wohl hinfällig. "Er möchte unbedingt Bundesliga spielen. Wir müssen miteinander reden, aber ich bin nicht sehr hoffnungsvoll", sagte Horstmann über den Düsseldorfer Assani Lukimya.

Weiterlesen