Der 1. FC Köln muss den bitteren Gang in die Zweite Liga angehen. Gegen Bayern München unterlagen die Domstädter auswärts mit 1:4 (0:1).

Die Tore für den FC Bayern erzielten Müller (34./83.), Geromel (Eigentor/51.) und Robben (54.). Den Ehrentreffer für die Kölner erzielte Novakovic in der 62. Minute.

Gleichzeitig gewann Konkurrent Hertha BSC zuhause gegen Hoffenheim durch einen Doppelpack von Ben-Hatira (14./77.) und Ramos (90.) mit 3:1 (1:0) und überholte die Kölner damit noch auf den Zielgeraden.

Compper konnte für Hoffenheim in der 85. Minute nur noch verkürzen.

Hertha tritt am 10. Mai und am 15. Mai in der Relegation gegen den Drittplatzierten der Zweiten Liga an.

Vor dem letzten Spieltag am Sonntag (ab 13.15 Uhr im LIVE-TICKER) hat Fortuna Düsseldorf die besten Karten.

Bitter für die Berliner: Stürmer Lasogga riss sich vermutlich das Kreuzband und fällt voraussichtlich sechs Monate aus.

Mit Schlusspfiff stürmten Kölner Hooligans den Platz und konnten nur von einem massiven Polizeiaufgebot in Schach gehalten werden. Zuvor waren bereits auf der Kölner Fantribüne Rauchbomben und Bengalische Feuer gezündet worden.

"Wir sind Kölner und ihr nicht", skandierten die Fans, während die Kölner Spieler in die Kabine flüchteten.

Weiterlesen