Trainer Jos Luhukay verlässt nach SPORT1-Informationen trotz des Klassenerhalts den FC Augsburg.

Der Verein dementiert zwar noch, die Trennung wird aber nach dem letzten Saisonspiel am Samstag gegen den Hamburger SV bekanntgegeben werden.

Luhukay selber erklärte allerdings auf der Pressekonferenz am Freitag: "Es ist noch keine Entscheidung getroffen. Wir werden uns zeitnah dazu äußern, wenn die Gespräche geführt sind."

Offen ist die Nachfolge für den Niederländer, der noch einen Vertrag bis 2013 besitzt.

Laut "Bild" soll es sich um Markus Weinzierl handeln, der beim Drittligisten Jahn Regensburg eine Ausstiegsklausel besitzt.

Dessen aktueller Klub konnte das jedoch nicht bestätigen.

Als weiterer Kandidat werden die Ex-Profis Arie van Lent von Drittligist Kickers Offenbach und Ralph Hasenhüttl von Zweitliga-Aufsteiger VfR Aalen gehandelt.

Der Grund für Luhukays Rückzug sei das belastete Verhältnis zu FCA-Boss Walther Seinsch, der unter anderem bislang die auslaufenden Verträge der Co-Trainer Rob Reekers und Markus Gellhaus nicht verlängert hat.

Hinzu kommt der Abgang von Manager Andreas Rettig am Saisonende, mit dem Luhukay eng zusammengearbeitet hatte.

Weiterlesen