Die Spieler von Hertha BSC Berlin haben sich vor der Entscheidung im Kampf um den Klassenerhalt in einem offenen Brief an die eigenen Fans gerichtet.

Im Namen der gesamten Mannschaft entschuldigte sich Kapitän Lewan Kobiaschwili auf der Internetseite des Klubs im Namen der Mannschaft für die schwachen Leistungen in dieser Saison und forderte das Publikum im Berliner Olympiastadion dazu auf, das Team am Samstag im Spiel gegen 1899 Hoffenheim (15.30 Uhr/Liga total!) noch einmal bedingungslos zu unterstützen.

"Uns ist völlig klar, dass wir in vielen Spielen absolute Scheiße gespielt haben und Euch damit oft tief enttäuscht haben. Das Spiel gegen die TSG Hoffenheim ist das wichtigste der gesamten Saison! Wir bitten alle, jeden Einzelnen von euch - auch diejenigen, die meinen, dass wir es gar nicht mehr verdient hätten: Helft uns 90 Minuten lang, seid 90 Minuten für uns da", heißt es in dem Schreiben an den Berliner Anhang.

Der Hauptstadtklub muss im letzten Ligaspiel gegen Hoffenheim und seinen alten Trainer Markus Babbel einen Sieg holen und auf einen gleichzeitigen Punktverlust des 1. FC Köln im Spiel gegen Rekordmeister Bayern München hoffen.

Andernfalls müssten die Berliner nur ein Jahr nach ihrem Wiederaufstieg erneut den Gang in die Zweitklassigkeit antreten.

Weiterlesen