Die Zukunft von Manager Jörg Schmadtke ist weiter ungeklärt. Das für Mittwoch geplante Gespräch mit Präsident Martin Kind wurde offiziell aus Termingründen verschoben.

Schmadtke möchte aus familiären Gründen seinen Vertrag auflösen und zurück ins Rheinland ziehen. Bei 96 hoffen sie dagegen weiter ihren Manager zu halten.

Sollte dies nicht möglich sein, ist möglicherweise Dietmar Beiersdorfer ein Nachfolgekandidat. Das berichtet der "kicker". Demnach soll der Ex-HSV-Manager bereit stehen.

Auch eine Lösung mit Kind als kommissarischen Manager ist denkbar. Ausgeschlossen wird eine Variante mit Trainer Mirko Slomka als Teammanager.

Weiterlesen