Lukas Podolski ist von seinem Wechsel zum FC Arsenal vollauf überzeugt.

"Ich habe mir lange Gedanken gemacht, wie es weitergehen soll. Und in Frage kam nur ein Topklub wie Arsenal", sagte der Nationalspieler bei einer Pressekonferenz des 1. FC Köln."Ich traue mir den Schritt zu und bin davon überzeugt, dass es der Richtige ist. Ich werde meinen Platz bei Arsenal finden. Das Ziel ist es, Titel zu gewinnen."

Er habe auch keine Sorgen, dass er wie bei seinem ersten Wechsel aus der Domstadt zum FC Bayern (2006 bis 2009) scheitern könne: "Ich bin erfahrener und reifer als in München."

Allerdings war Podolski bislang noch nicht in London und hatte auch mit seinem neuen Coach Arsene Wenger nur telefonischen Kontakt.

"Meine volle Konzentration gilt dem FC", erklärte "Poldi" mit Blick auf den Abstiegskampf: "Unser Ziel ist es, in der ersten Liga zu bleiben. Wir schauen erst mal, dass wir Bayern schlagen und hoffen dann, dass wir in der Relegation den Klassenerhalt schaffen."

In Zukunft sei eine Rückkehr nach Köln immer möglich, ergänzte er. Er glaube auch nicht, dass der FC nach seinem Weggang "zusammenbrechen" werde: "Das ist vielleicht auch die Chance für den Verein, etwas aufzubauen und mit einem neuen Präsidium einen Neuanfang zu starten."

Weiterlesen