Schalkes Trainer Huub Stevens hat Jefferson Farfan vor dem Spiel gegen den SC Freiburg aus dem Kader gestrichen.

"Er sagte mir Donnerstagabend, dass er im Kopf nicht frei und nach dem Länderspiel mit Peru in Tunesien müde sei. So hat er Freitagmittag dann auch trainiert, war nicht in Bewegung. Einen Spieler, der der Mannschaft nicht helfen kann, muss ich nicht mitnehmen", erklärte der Niederländer die Maßnahme in der "Bild".

Der Trainer ist mit dem Peruaner und seiner gezeigten Leistung sichtlich unzufrieden: "Andere waren ebenfalls mit ihren Nationalmannschaften im Einsatz, spielten sogar länger. Wir wollen Leistung von Jefferson sehen, doch er enttäuscht uns."

Auch die vertragliche Situation bei Farfan ist für Königsblau alles andere als zufriedenstellend.

"Ich weiß nicht, ob er bereits mit uns abgeschlossen oder sogar woanders unterschrieben hat", zeigte sich Manager Horst Heldt etwas ratlos.

Weiterlesen