Der israelische Profi Itay Shechter, der am vergangenen Sonntag das Opfer von antisemitischen Beleidigungen geworden war, ist nach einem kurzen Heimaturlaub zum Bundesligisten 1. FC Kaiserslautern zurückgekehrt.

Der 25-Jährige war zu seiner hochschwangeren Verlobten nach Hause gereist. Mittlerweile ist Shechter Vater eines Jungen.

Im richtungsweisenden Punktspiel der stark abstiegsbedrohten Pfälzer am Samstag gegen den VfL Wolfsburg (15.30 Uhr) wird der Angreifer allerdings fehlen.

Shechter laboriert seit rund zwei Wochen an muskulären Problemen im Oberschenkel und absolviert derzeit Reha-Maßnahmen.

Weiterlesen