SPORT1-Experte Thomas Strunz ist Teil der Prominenten-Liga und analysiert die aktuelle Lage beim SPORT1 - Bundesliga Manager.

Hallo Freunde des SPORT1 - Bundesliga Managers,

nach dem Länderspiel-Doppelpack der Nationalmannschaft gegen die Färöer Inseln und Österreich, rückt nun wieder die Bundesliga in der Fokus.

Dort greift nach dem 2. Spieltag der noch jungen Saison bei mir beim SPORT1 - Bundesliga Manager (Jetzt mitspielen!) weiterhin eine beliebte Fußball-Weisheit: Die Null muss stehen!

Mein Torhüter Fabian Giefer von Fortuna Düsseldorf blieb auch in seinem zweiten Spiel mit dem Aufsteiger ohne Gegentor und hat sich bisher für mich als sehr guter Griff entpuppt.

[image id="75f97e4f-63f1-11e5-acef-f80f41fc6a62" class="half_size"]

Nicht zuletzt wegen seiner starken Leistungen hat der Aufsteiger vom Rhein mit vier Punkten einen sehr guten Start nach 15 Jahren Bundesliga-Pause hingelegt.

Meine Abwehr hatte am 2. Spieltag etwas weniger Glück. Von meiner Augsburger Innenverteidigung erwischte Sebastian Langkamp gegen wirbelnde Schalker nicht seinen besten Tag, Matthias Ostrzolek saß gar 90 Minuten lang nur auf der Bank. Auch das Ersatzbank-Feature half mir nicht, da Tim Hoogland vom VfB Stuttgart ebenfalls nicht spielte.

Mit meinen zwei anderen Spielern aus der Vierer-Abwehrkette hatte ich mehr Glück.

Tony Jantschke (Gladbach) und Mats Hummels (Dortmund) lieferten sehr solide Partien ab und sicherten mir wichtige Punkte.

In mein junges Mittelfeld setze ich beim SPORT1 - Bundesliga Manager (Jetzt mitspielen!) weiterhin große Hoffnungen.

Den beiden Schalkern Lewis Holtby und Julian Draxler sowie Leverkusens Karim Bellarabi gehört sicherlich die Zukunft.

Auch wenn Holtby und Draxler beim Schalker Sieg gegen Augsburg nicht die Hauptrollen spielten, sind die beiden Youngster feste Bestandteile des Schalker Mittelfeldes.

Ich bin mir sicher, dass sowohl die Gelsenkirchener Fans als auch ich noch viel Spaß an dem Duo haben werden.

Auch Bellarabi hat bei Leverkusen bereits unter Beweis gestellt, wie viel Potenzial in ihm schlummert. Gegen Freiburg bekam er zwar nur sieben Minuten Zeit das zu zeigen, aber ich bin überzeugt davon, dass er weiter auf sich aufmerksam machen wird.

Im Sturm hat mir Werders Nils Petersen mit seinem Treffer gegen Hamburg viel Freude bereitet und Punkte gebracht. Bei Petersens Potenzial wird es sicherlich nicht sein einziger Treffer bleiben.

Die beiden Nationalspieler Marco Reus (Dortmund) und Andre Schürrle (Leverkusen) blieben am 2. Spieltag zwar unter ihren Möglichkeiten, doch bei ihnen mache ich mir keine Gedanken darüber, dass sie mir am kommenden Spieltag wieder zahlreiche Punkte bringen werden.

Vom aktuellen 13. Rang in der Promi-Liga werde ich am kommenden Spieltag wieder angreifen, um zurück in die Top Ten zu kommen.

Besonders auf das Spitzenspiel Borussia Dortmund gegen Bayer Leverkusen werde ich ein Auge werfen, weil sich dort gleich vier meiner Spieler tummeln werden.

Ich kann es kaum erwarten, mein Team am 3. Spieltag wieder um Punkte kämpfen zu sehen - auf dem Rasen und beim SPORT1 - Bundesliga Manager (Jetzt mitspielen!)!

Euer Thomas Strunz

In der SPORT1-Bundesliga-Manager-Kolumne beleuchtet SPORT1-Experte Thomas Strunz die neuesten Entwicklungen der Bundesliga.

Weiterlesen