Pep Guardiola hat sich mit einem Münchner Titel-Ritual abgefunden. Die Meister-Party des FC Bayern kann folglich steigen.

[kaltura id="0_7yl5oprc" class="full_size" title=""]

Von Marcel Guboff

München - Es wird ernst für Pep Guardiola.

Einen Fluchtplan hat er sich nicht zurechtgelegt. Der Trainer des FC Bayern kapituliert vor seinen Spielern. Die obligatorische Weißbier-Dusche ? der Katalane sieht ihr inzwischen gelassen entgegen. Ihm bleibt schließlich keine Wahl.

"Ich weiß, dass es hier Tradition ist", sagte er vor dem letzten Saisonspiel gegen den VfB Stuttgart (Sa., ab 15 Uhr im LIVE-TICKER und LIVE auf SPORT1.fm): "Und ich mag Traditionen."

Pep als Gute-Laune-Onkel

Im vergangenen März, kurz bevor die früheste Meisterschaft der Bundesliga-Geschichte feststand, hörte sich das noch anders an. Zögerlich, ja fast ein wenig ängstlich, informierte sich Guardiola über das klebrige Ritual.

Es schien ihm nicht geheuer. Vom FC Barcelona kannte er Derartiges nicht. Also verabschiedete er sich nach dem titelbringenden Sieg bei Hertha BSC relativ emotionslos und schnell in die Kabine.

Jetzt, nach dem beinahe schon blamablen Champions-League-Aus gegen Real Madrid sieht sich Guardiola offenbar in der Pflicht, den Gute-Laune-Onkel zu geben. Schließlich war es mit der Stimmung in München zuletzt nicht gerade zum Besten bestellt.

Und vor dem DFB-Pokalfinale am 17. Mai in Berlin gegen Borussia Dortmund kann ein kleiner Aufheller für die Gemüter nicht schaden.

Dante kennt kein Erbarmen

Folglich kündigte Dante bereits an, dass es für den Trainer kein Entkommen gibt: "Er hat keine Chance. Er wird seine Dusche kriegen. Auf jeden Fall!"

"Die Spieler wissen, dass es für mich kein Problem ist", meinte Guardiola, warnte seine Stars aber trotzdem: "Sie haben dann aber wenige Optionen, im Pokalfinale zu spielen." Mit einem Augenzwinkern, versteht sich. (DATENCENTER: Ergebnisse und Tabelle)

Doch auf alles scheint der Coach nicht vorbereitet. Ob er denn schon eine Rede für die Meisterfeier auf dem Rathaus-Balkon parat hätte? "Ich muss reden?", fragte er Mediendirektor Markus Hörwick: "Aber nur kurz? Dann ist es kein Problem."

Guardiola will Tag genießen

Durchatmen bei Guardiola. Doch der nächste Schock für den Katalanen folgte prompt.

Die Mannschaft werde den Meistertruck in Tracht besteigen und zum Marienplatz fahren, kündigte Hörwick an. "Und der Trainer auch?", wollte Guardiola wissen. Die Antwort ließ den Katalanen recht unglücklich dreinschauen.

Doch Bierduschen hin, Lederhosen her: Der Katalane "will diesen Tag genießen. Es ist mein wichtigster Titel mit den Bayern."

[tweet url="//twitter.com/search?q=%23MiaSanMeister"]

Dass vorher noch der VfB Stuttgart zu Gast ist, geriet bei der lockeren Presserunde an der Säbener Straße zur Randnotiz. Die Bayern sind Deutscher Meister, die Schwaben haben die Klasse gesichert. Kurzum: Die sportliche Bedeutung dieser Partie hält sich in Grenzen.

Dennoch sei die Begegnung wichtig - auch wegen der Stimmung auf der anschließenden Feier. SHOP: Jetzt Bayern-Fanartikel kaufen

Genau geplantes Programm

Die Party beginnt bereits um 14 Uhr in der Arena, alles ist durchgeplant. SPORT1 fasst den Ablauf zusammen:

ab 14 Uhr: Rahmenprogramm in der Arena mit Blas- und Trachtenkapellen, Böllerschützen, Freibier-Ausschank mit Leiterwagen und Fass am Spielfeldrand;

15.30 Uhr: Anpriff des letzten Saisonspiel gegen den VfB Stuttgart (ab 15 Uhr im LIVE-TICKER und LIVE auf SPORT1.fm);

nach dem Schlusspfiff, etwa um 17.30 Uhr, übergeben Ligapräsident Dr. Reinhard Rauball, Christian Seifert (Vorsitzender der DFL-Geschäftsführung) und Andreas Rettig (DFL-Geschäftsführer) Medaillen, Meisterwimpel und Meisterschale. Nach dem offiziellen Meisterfoto starten die FCB-Profis die Ehrendrunde durch die Arena mit Konfettiregen;

um etwa 19 Uhr startet der Autokorso im offenen Meister-Truck von der Leopoldstraße zum Rathaus am Marienplatz mit folgender Route: Münchner Freiheit, Leopoldstraße, Siegestor, Ludwigstraße, Odeonsplatz, Feldherrnhalle, Residenzstraße, Max-Joseph-Platz, Maximilianstraße, Hofgraben, Dienerstraße, Rathaus am Marienplatz;

die Meisterfeier mit den Fans beginnt gegen 21 Uhr. Die "Warm-Up-Party" startet bereits um 18 Uhr;

bis etwa 22 Uhr bleiben Mannschaft und Vorantwortliche am Marienplatz. Danach geht es mit der klub-internen Meisterfeier im Postpalast weiter.

Weiterlesen