Benedikt Höwedes (r.) © getty

Benedikt Höwedes fehlt Schalke 04 auch in Freiburg, dafür steht Jan Kirchhoff erstmals im Kader. Nürnberg baut auf Per Nilsson.

München - Schalke 04 muss im Auswärtsspiel am Samstag beim SC Freiburg (ab 15 Uhr im LIVE-TICKER und auf SPORT1.fm) weiter auf seinen Kapitän Benedikt Höwedes verzichten.

Der deutsche Nationalspieler war nach sechswöchiger Verletzungspause wegen eines Muskelbündelrisses in dieser Woche ins Mannschaftstraining der Königsblauen zurückgekehrt und hatte auf sein Comeback gehofft.

Kirchhoff erstmals im Kader

Erstmals zum Schalker Kader gehört dagegen Jan Kirchhoff. Der im Januar von Bayern München ausgeliehene Defensivspieler hatte wegen eines Syndesmoserisses knapp vier Monate gefehlt.

Auch Marco Höger trat die Reise nach Freiburg an. Der 24-Jährige hatte wegen eines Kreuzbandrisses etwas mehr als ein halbes Jahr pausieren müssen.

Club-Duo vor Comeback

Im Abstiegskampf setzt der 1. FC Nürnberg im Spiel gegen Hannover 96 (Sa., ab 15 Uhr im LIVE-TICKER und auf SPORT1.fm) nicht nur auf die eigenen Fans, sondern auch auf die Rückkehr von Per Nilsson.

Der Innenverteidiger könnte nach ausgestandenem Muskelfaserriss mit seiner Routine und Kopfballstärke die Abwehr stabilisieren.

Allrounder Markus Feulner hat seine muskulären Probleme dagegen noch nicht endgültig auskuriert und ist daher noch keine Alternative. Auch für Makoto Hasebe kommt ein Einsatz gegen Hannover noch zu früh.

Die Aufstellungen zum Durchklicken:

Auch Zoua fällt aus

Beim Hamburger SV geht die Verletzungsmisere weiter. Am Donnerstag zog sich Jacques Zoua im Training eine Oberschenkelverletzung zu und fällt definitiv für das wichtige Heimspiel gegen Bayern München (Sa., ab 15 Uhr im LIVE-TICKER und auf SPORT1.fm) aus.

Das trifft die akut abstiegsbedrohten Hanseaten umso heftiger, weil sich in Pierre-Michel Lasogga ein weiterer Stürmer mit einer langwierigen Oberschenkelverletzung herumplagt und wohl auch gegen die Bayern ausfällt.

Positive Signale kommen dagegen von Rafael van der Vaart. Der Niederländer hat seine Wadenverletzung auskuriert und ist am Dienstag wieder ins Mannschaftstraining eingestiegen. Ein Einsatz am Samstag ist nicht ausgeschlossen.

Stuttgart bangt um Harnik

Der VfB Stuttgart bangt vor dem Spiel gegen den VfL Wolfsburg (Sa., ab 15 Uhr im LIVE-TICKER und auf SPORT1.fm) nicht nur um den Einsatz von Martin Harnik, auch Daniel Schwaab droht wegen einer Fußreizung auszufallen.

Bei Harnik wird es laut Trainer Huub Stevens sehr eng. Der österreichische Stürmer hatte am vergangenen Wochenende beim 0:0 in Hannover eine Schulterverletzung erlitten und muss laut Stevens operiert werden. Nur der Zeitpunkt sei noch unklar.

Abwehrspieler Arthur Boka ist dagegen wieder einsatzbereit.

Kirch fehlt dem BVB

Auch Borussia Dortmund hat Personalprobleme vor dem Heimspiel gegen 1899 Hoffenheim (Sa., ab 15 Uhr im LIVE-TICKER und auf SPORT1.fm).

Oliver Kirch, der in fünf der letzten zehn Pflichtspiele in der Startelf stand und zudem zweimal eingewechselt wurde, ist erkrankt und muss mit einem Antibiotikum behandelt werden. Zudem sind seine Augen entzündet.

Weiterlesen