Artjoms Rudnevs (l.) spielt seit 2012 für den Hamburger SV © getty

Trainer Fink baut vor der Partie gegen Braunschweig um, Zoua darf wohl in der Spitze ran. Bei einer Pleite wird es ungemütlich.

Hamburg/München - Das Nordduell der Sieglosen wird noch nicht zum Alles-Oder-Nichts-Spiel für Trainer Thorsten Fink.

Bei einer Niederlage am Samstag (ab 15 Uhr im LIVE-TICKER und bei SPORT1.fm) gegen Aufsteiger Eintracht Braunschweig wird die Länderspielpause aber mehr als ungemütlich für den Hamburger SV.

Präsident Carl-Edgar Jarchow und Sportdirektor Oliver Kreuzer stärkten dem Coach demonstrativ den Rücken und haben zudem gar kein Geld für eine Trainerentlassung.

"Der Anspruch und die Erwartungshaltung bei einem Verein wie dem HSV ist immer groß, gefühlt Champions League", sagte Kreuzer zu SPORT1: "Wenn man sich dann darunter bewegt, ist man schnell in der Krise. Wir müssen uns aber den Realitäten stellen. Mit den Toren von gestern holen wir heute keine Punkte mehr."

Lasogga auf dem Weg nach Hamburg

Die HSV-Bosse können sich derzeit nicht einmal einen Topstürmer leisten. Stattdessen bahnt sich ein Tauschgeschäft mit Hertha BSC an: Der derzeit angeschlagene Pierre-Michel Lasogga könnte nach Hamburg kommen - Per Skjelbred ginge in die Hauptstadt.

Der an einem Außenbandriss laborierende U-21-Spieler Lasogga gilt als großes Talent, kurzfristig helfen wird er aber nicht.

Zoua darf für Rudnevs ran

Und wie dringend Fink in der Offensive Verstärkung braucht, ist offensichtlich: Artjoms Rudnevs wird voraussichtlich nach einem schlechten Spiel pausieren.

Der Coach will es mit Zugang Jacques Zoua vorn probieren, Rafael van der Vaart könnte auf den rechten Flügel ausweichen.

Die neue Wunderwaffe im Mittelfeld soll Petr Jiracek als Zehner sein.

Fink hofft auf die Wende

"Im vergangenen Jahr war es noch ein bisschen schlechter", betonte Fink, "ich bin überzeugt, dass wir das zusammen schaffen".

Damals hatte der HSV nach drei Spielen kein Tor und keinen Punkt. Mit momentan einem Zähler sieht es nicht viel besser aus (DATENCENTER: Bundesliga).

SPORT1 hat die voraussichtlichen Aufstellungen:

Borussia Mönchengladbach - SV Werder Bremen

Borussia Mönchengladbach: ter Stegen - Jantschke, Stranzl, Alvaro Dominguez, Daems - Kramer, Xhaka - Herrmann, Arango - Raffael, Kruse

SV Werder Bremen: Mielitz - Fritz, Prödl, Caldirola, Gebre Selassie - Junuzovic, Makiadi, Ekici - Arnautovic, Hunt, Yildirim

Hannover 96 - 1. FSV Mainz 05

Hannover 96: Zieler - Sakai, Marcelo, Sane, Pocognoli - Stindl, Andreasen - Bittencourt, Prib - Sobiech, Diouf

1. FSV Mainz 05: H. Müller - Pospech, Svensson, Noveski, Park - Baumgartlinger - Geis, Zimling - N. Müller - Okazaki, Choupo-Moting

VfL Wolfsburg - Hertha BSC Berlin

VfL Wolfsburg: Benaglio - Träsch, Naldo, Knoche, Rodriguez - Koo, Polak - Vieirinha, Diego, Perisic - Olic

Hertha BSC: Kraft - Pekarik, Langkamp, Brooks, Kobiashvili - Lustenberger, Hosogai - Allagui, Baumjohann, Schulz - Ramos

1. FC Nürnberg - FC Augsburg

1. FC Nürnberg: Schäfer - Feulner, Nilsson, Pogatetz, Pinola - Balitsch, Stark - Mak, Kiyotake, Drmic ? Ginczek

FC Augsburg: Hitz - Verhaegh, Callsen-Bracker, Klavan, Ostrzolek - Baier - Hahn, Moravek, Halil Altintop, Holzhauser ? Mölders

Hamburger SV Eintracht Braunschweig (alle Sa., 15.30 Uhr)

Hamburger SV: Adler - Diekmeier, Sobiech, Westermann, Lam - Badelj, Arslan - Beister, van der Vaart, Calhanoglu ? Rudnevs

Eintracht Braunschweig: Davari - Elabdellaoui, Bicakcic, Dogan, Reichel - Kratz, Theuerkauf - Bellarabi, Kruppke, Hochscheidt - Jackson

FC Schalke 04 - Bayer Leverkusen (Sa., 18.30 Uhr)

FC Schalke 04: Hildebrand - Uchida, Matip, Felipe Santana, Aogo - Neustädter - Höger, Jones - Farfan, Draxler - Szalai

Bayer Leverkusen: Leno - Hilbert, Toprak, Spahic, Boenisch - Bender, Reinartz, Castro - Sam, Kießling, Son

VfB Stuttgart - TSG 1899 Hoffenheim (So., 15.30 Uhr)

VfB Stuttgart: Ulreich - Sakai, Schwaab, Rüdiger, Rausch - Leitner, Maxim, Gentner - Harnik, Ibisevic, Cacau

TSG 1899 Hoffenheim: Casteels - Beck, Abraham, Vestergaard, Johnson - Polanski, Strobl - Volland, Roberto Firmino, Elyounoussi - Modeste

Eintracht Frankfurt - Borussia Dortmund (So., 17.30 Uhr)

Eintracht Frankfurt: Trapp - Celozzi, Zambrano, Anderson, Oczipka - Rode, Flum - Aigner, Meier, Inui - Rosenthal

Borussia Dortmund: Weidenfeller - Großkreutz, Subotic, Hummels, Schmelzer - Sahin, Kehl - Blaszczykowski, Mkhitaryan, Reus - Lewandowski

Weiterlesen