Der Bayern-Star zeigt sich im SPORT1-Interview begeistert vom neuen Trainer. Und er verrät seinen großen Traum für diese Saison.

[kaltura id="0_ft28m50x" class="full_size" title=""]

Von Christian Ortlepp

München - In seinem 300. Bundesliga-Spiel zum Saisonstart gegen Borussia Mönchengladbach hat er nach seiner Knöchel-OP noch Nachholbedarf offenbart, aber Bastian Schweinsteiger fühlt sich inzwischen "von Tag zu Tag besser".

Zwei bis drei Wochen benötige der Nationalspieler noch, um die alte Form zu erreichen und sich wieder als Fixpunkt des FC Bayern zu präsentieren.

Deshalb sagte Schweinsteiger sogar das Länderspiel gegen Paraguay (Mi., ab 20.15 Uhr im LIVE-TICKERund auf SPORT1.fm) ab. Die Konzentration gilt aktuell der Fitness und dem Rekordmeister. Im System des neuen Coaches Pep Guardiola kommt ihm schließlich nach wie vor eine Schlüsselrolle zu.

Im exklusiven Gespräch mit SPORT1 (ab 18.30 Uhr im TV in ) spricht der Mittelfeld-Star über Guardiola, die aktuellen Eingewöhnungsprobleme der Mannschaft an die neue Taktik, das Ziel Triple-Verteidigung und seinen aktuellen Fitnesszustand.

Bastian Schweinsteiger über ?

Trainer Pep Guardiola: "Seine Ideen sind unglaublich. Wenn wir die umsetzen können, werden wir es noch einfacher haben, Spiele zu gewinnen. Er ist ein Trainer, der ganz genau weiß, was die Spieler fühlen und denken."

die aktuellen Eingewöhnungsprobleme bei der neuen Taktik: "Ich hoffe, dass wir so schnell wie möglich zu hundert Prozent alle Automatismen lernen. Man kann es noch verbessern, es braucht seine Zeit, aber da mache ich mir mit dem Trainer keine Sorgen." (DATENCENTER: Ergebnisse und Tabelle)

das Ziel Triple-Verteidigung: "Es ist nicht einfach, die Titel zu holen. Wir haben in der Liga mit Dortmund einen unglaublich starken Gegner. Aber wenn wir unsere Stärken umsetzen, ist es schwer uns zu schlagen. Mein persönliches Ziel ist es vor allem, die Champions League zu verteidigen, das hat noch keine Mannschaft geschafft. In diesem Jahr muss man aber noch härter arbeiten als im letzten Jahr, um die Titel zu verteidigen."

seine eigene Fitness: "Ich fühle mich von Tag zu Tag besser, bin aber erst seit zwei Wochen im Mannschaftstraining. Ich muss jetzt geduldig sein, es wird noch zwei bis drei Wochen dauern, bis ich in Top-Verfassung bin."

Weiterlesen