Für Bundestrainer Joachim Löw läuft mit dem Start der Bundesliga die heiße Phase in der Vorbereitung auf die Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien © getty

Im SPORT1 Bundesliga Sonderheft spricht Bundestrainer Joachim Löw über Bayern, den BVB und den internationalen Stellenwert der Bundesliga.

München - Ein neues taktisches System, Spieler auf ungewohnten Positionen und das Ende des Stammspielers - schon zu Beginn seiner Amtszeit hat Pep Guardiola beim FC Bayern einiges durcheinander gewirbelt.

Statt des erfolgserprobten 4-2-3-1 aus der Triple-Saison laufen die Münchner jetzt meist im 4-1-4-1 auf. Der als Rechtsverteidiger unverzichtbar erscheinende Philipp Lahm findet sich auf einmal im Mittelfeld wieder und Torjäger Mario Mandzukic muss auf dem Flügel ran.

Trotz der neuen Stars wie Mario Götze und Thiago erwartet Bundestrainer Joachim Löw daher in der neuen Bundesliga-Saison keinen Alleingang der Münchner.

"Man muss sehen, welche strukturellen Änderungen der Wechsel von Jupp Heynckes zu Pep Guardiola bringen wird", sagte Löw im Interview mit dem neuen SPORT1 Bundesliga Sonderheft. (SERVICE: Alle Infos zum neuen Heft)

Bayern Favorit, BVB aber nicht chancenlos

Sicherlich seien die Bayern auch in der bevorstehenden Bundesliga-Saison der große Favorit auf den Titel.

"Sie haben eine große Qualität in der Breite, was sich über ein Jahr bezahlt macht", bringt der Bundestrainer den aus seiner Sicht entscheidenden Vorteil des Rekordmeisters auf den Punkt.

Dennoch sieht er die Konkurrenz - und allen voran die Dortmunder - nicht chancenlos: "Dem BVB traue ich immer zu, dass sie den FCB ärgern können."

Hoffen auf internationale Erfolge

Ganz nach dem Geschmack des Bundestrainers wäre es, wenn die deutschen Vereine auch auf internationaler Ebene für Furore sorgen könnten.

Für die Champions League wünscht sich der 53-Jährige daher, "dass wir vielleicht eine ähnliche Konstellation wie zuletzt haben, dass zwei Bundesligisten ganz weit kommen und wieder so eine dominante Rolle wie Bayern und Dortmund spielen werden."

Aber auch wenn es im Mai im Londoner Wembley-Stadion zu einem deutsch-deutschen Champions-League-Finale kam - als selbstverständlich sieht Löw eine solche Konstellation noch lange nicht an.

Das komplette Interview mit einem Ausblick des Bundestrainers auf die WM in Brasilien sowie weitere Top-Themen, Fakten, Daten und alles Wissenswerte zur neuen Spielzeit im Bundesliga Sonderheft von SPORT1 ? jetzt am Kiosk kaufen oder als App herunterladen.

Weiterlesen