Augsburg Tobias Werner (r.) lieferte sich im Hinspiele Duelle mit Hoffenheims Beck © getty

Der FCA-Torwart fehlt gegen Hoffenheim verletzt, Bance wird gestrichen. Kurz entscheidet sich kurzfristig für einen Stürmer.

München - Vielleicht ist es noch ein wenig zu früh, um von einem Endspiel zu sprechen.

Aber wenn am Samstag der FC Augsburg 1899 Hoffenheim (ab 15 Uhr im LIVE-TICKER) empfängt, ist die Partie zumindest richtungweisend, was den Abstiegskampf angeht.

Ausgerechnet vor dieser wichtigen Partie plagen den FCA Personalsorgen. Sowohl Torhüter Alexander Manninger wie auch Stürmer Aristide Bance werden Trainer Markus Weinzierl fehlen (DATENCENTER: Ergebnisse und Tabelle).

Der zuletzt stark spielende Österreicher Manninger fällt in den nächsten zwei bis drei Wochen wegen eines Muskelfaserrisses im Oberschenkel aus und wird von Mohamed Amsif ersetzt.

Bance kommt zu spät

Aus disziplinarischen Gründen verzichtet Weinzierl auf Bance.

Der Angreifer aus Burkina Faso wurde vom Trainer aus dem Kader gestrichen, weil er am Freitag mit 30-minütiger Verspätung zum Training erschien.

"Unentschuldigt", wie Weinzierl betonte. Näher ging der Coach nicht auf die Umstände ein.

Weinzierl sieht seine Mannschaft trotz eines Punktes Rückstand "psychologisch im Vorteil", da der Tabellennachbar Hoffenheim nur einen Sieg aus den zurückliegenden zwölf Spielen geholt hat und sich im Abstiegskampf nicht so gut auskennt wie der FCA.

Die voraussichtlichen Aufstellungen zum 23. Spieltag:

Welcher Stürmer darf ran?

Dafür appellierte Hoffenheims Manager Andreas Müller an den Willen seiner Spieler.

"Das wird eine Schlacht. Da muss man schon beim Warmlaufen Schienbeinschützer tragen", sagte Müller.

Welcher Stürmer sich bei 1899 warmlaufen darf, ist aber noch offen. Weder Eren Derdiyok noch Igor de Camargo oder Joselu konnten bislang wirklich überzeugen.

Trainer Marco Kurz wird die Entscheidung wohl kurzfristig treffen.

Fürth ohne Büskens, aber mit Sorgen

Nach der Trennung von Mike Büskens hat Greuther Fürth vor dem Heimspiel am Sonntag gegen Bayer Leverkusen (ab 15.15 Uhr im LIVE-TICKER) auch eine Reihe personeller Sorgen.

Kapitän Mergim Mavraj (26) laboriert an Knöchelproblemen, Mittelfeldspieler Edgar Prib (23) plagt sich mit einer Blessur am linken Fuß und Stürmer Nikola Djurdjic (26) machen Beschwerden an der Achillessehne zu schaffen.

Zudem hat Offensivspieler Sercan Sararer (23) in dieser Woche wegen eines grippalen Infektes noch nicht trainieren können. Während Mavraj und Djurdjic wohl auflaufen können, sieht es bei Prib und Sararer eher schlecht aus.

Bayer bangt um Bender

Auch Leverkusen plagen Personalsorgen. Lars Bender erlitt beim 1:2 in der Europa League am Donnerstag bei Benfica Lissabon nach Angaben von Trainer Sascha Lewandowski "zwei Tritte in die rechte Wade".

Bender war daraufhin in der 57. Minute ausgewechselt worden. Ob er gegen Fürth zum Einsatz kommt, ist noch nicht entschieden.

Helmes wieder im Kader

Derweil muss der VfL Wolfsburg bei seiner geplanten Aufholjagd am Samstag bei FSV Mainz 05 auf den brasilianischen Abwehrspieler Fagner verzichten. Für den Rechtsverteidiger (Viruserkrankung) rückt Makoto Hasebe ins Team.

"Er ist unsere Allzweckwaffe und absolut zuverlässig", sagte Wolfsburgs Trainer Dieter Hecking über den Japaner.

Wieder im Kader der Niedersachsen steht Ex-Nationalspieler Patrick Helmes, der am vergangenen Freitag beim 0:2 gegen Tabellenführer Bayern München nach langer Leidenszeit sein Comeback gegeben hatte.

Grippewelle in Mainz

Beim Gegner gibt es ganz andere personelle Sorgen: Nach Trainer Thomas Tuchel, der auch am Donnerstag noch flach lag, hat es nun auch Manager Christian Heidel erwischt. Beide fehlten bei der turnusmäßigen Pressekonferenz vor dem Spiel gegen Wolfsburg.

Tuchel, der spätestens bei der Partie gegen den VfL auf die Bank zurückkehren will, wurde von seinem Assistenten Arno Michels vertreten.

Der Co-Trainer erklärte, dass Tuchel schon am Freitag wieder das Training leiten möchte - wenn es sein Gesundheitszustand zulässt. Der Coach muss bereits seit Dienstag das Bett hüten.

Weiterlesen