Jaroslaw Drobny absolvierte bisher 37 Pflichtspiele für den HSV © getty

Eine Zerrung stoppt den HSV-Keeper gegen Gladbach, Schalke fehlt erneut Huntelaar. Voraussichtliche Aufstellungen.

Hamburg - Rene Adler wird dem Hamburger SV gegen Borussia Mönchengladbach (Sa., ab 15 Uhr im LIVE-TICKER) wegen einer Bauchmuskelzerrung fehlen.

Der 28 Jahre alte Schlussmann hatte unter der Woche nicht trainieren können. Für ihn wird Jaroslaw Drobny im Tor stehen.

"Bei einem Einsatz von Rene Adler wäre das Risiko zu groß, dass wir länger auf ihn verzichten müssten", sagte Trainer Thorsten Fink zu der Entscheidung.

Und ergänzte: "Rene ist ein ganz, ganz, ganz wichtiger Mann für uns."

Fink: "Vollstes Vertrauen in Drobo"

Für den 28 Jahre alten Nationaltorhüter rückt der Tscheche Jaroslav Drobny erstmals in dieser Bundesliga-Saison zwischen die Pfosten.

"Ich habe vollstes Vertrauen in Drobo. Er hat letzte Saison gezeigt, dass er ein sicherer Rückhalt ist", meinte Fink. (DATENCENTER: Ergebnisse und Tabelle)

Fehlen wird den Hamburgern zudem Jeffrey Bruma wegen einer Rotsperre. Dafür rückt wahrscheinlich Slobodan Rajkovic in die Startelf.

Die voraussichtlichen Aufstellungen zum 22. Spieltag:

BVB ohne Rot-Sünder Lewandowski

Borussia Dortmund hofft derweil auf eine Rückkehr von Ilkay Gündogan. Der Mittelfeldspieler musste beim 2:2 in der Champions League bei Schachtjor Donezk (Bericht) wegen einer Nagelbettentzündung noch passen, befindet sich allerdings auf dem Weg der Besserung.

Gleiches gilt für Kevin Großkreutz, der wegen einer Infektion zuletzt ausfiel.

Definitiv gegen Frankfurt fehlen wird dem BVB Stürmer Robert Lewandowski nach seinem Platzverweis aus der Partie gegen den HSV und der daraus resultierenden Sperre von drei Spielen.

Schalke fehlt Huntelaar erneut

Auch bei Schalke muss der Stammstürmer passen: Klaas-Jan Huntelaar fehlt den "Knappen" auch im Duell beim 1. FSV Mainz 05. Der Torjäger plagt sich nach wie vor mit einer im Auge geplatzten Ader.

Ausfallen wird auch Abwehrspieler Atsuto Uchida. Der Japaner Uchida hatte im Länderspiel mit Japan gegen Lettland in Kobe einen Muskelfaserriss erlitten und muss wie schon beim 0:4 beim FC Bayern München passen.

Fehlen wird den schwer angeschlagenen Königsblauen (1 Sieg in den letzten 10 Spielen) auch Ibrahim Afellay (Muskeleinriss), Kyriakos Papadopoulos (Knie-OP), Ciprian Marica (Meniskus-OP) und Christoph Moritz (Bänderriss im Sprunggelenk).

Der Einsatz von Jefferson Farfan ist wegen eines Infekts fraglich. Immerhin kehrt der frühere Mainzer Christian Fuchs nach einer Gelbsperre ins Aufgebot zurück. Wegen des Ausfalls der Angreifer Huntelaar und Marica erwägt Trainer Jens Keller, Mittelfeldspieler Julian Draxler als Sturmspitze auflaufen zu lassen.

Franca vor Hannover-Debüt

Mittelfeldspieler Franca von Hannover 96 steht vor seinem Debüt in der Bundesliga.

Der Brasilianer hat seine Bronchitis auskuriert und wird am Sonntag beim 1. FC Nürnberg (So., ab 15.15 Uhr im LIVE-TICKER) aller Voraussicht nach erstmals im 96-Kader stehen. "Er hat gut trainiert und macht den Eindruck, als wenn er einsatzfähig wäre", sagteTrainer Mirko Slomka.

Der Brasilianer solle den Druck auf die beiden etablierten defensiven Mittelfeldspieler Manuel Schmiedebach und Sergio da Silva Pinto erhöhen.

Wirbel nach Verpflichtung

Durch die verletzungsbedingten Ausfälle von Leon Andreasen und Lars Stindl haben die Niedersachsen auf dieser Position einen Engpass.

Die Verpflichtung Francas hatte im Januar für Aufregung gesorgt: Erst nach der Ankunft des Südamerikaners bei 96 hatte sich herausgestellt, dass der 21-Jährige nicht wie vorher publiziert 1,90 m groß, sondern acht Zentimeter kleiner war.

Sportdirektor Jörg Schmadtke hatte später eingeräumt. "Wir sind einfach Fehlinformationen aufgesessen. Ich sage ganz klar: Das war nicht gut, vor allem für den Spieler nicht."

Weiterlesen