Bastos unterlag 2010 mit Lyon im Champions-League-Halbfinale dem FC Bayern © imago

Coach Keller setzt gegen Fürth wohl auf den brasilianischen Neuzugang. Bei Hoffenheim ist Wiese-Ersatz Gomes heiß. Aufstellungen.

München - Drei Tage ist Michel Bastos erst auf Schalke, doch dies scheint Trainer Jens Keller zu reichen, um gegen Aufsteiger Fürth (ab 15 Uhr im LIVE-TICKER) auf den Neuzugang zu setzen.

"Es ist sehr beeindruckend, was für einen guten Eindruck er macht. Er ist körperlich topfit", sagte der Coach nach Bastos' ersten Trainingseinheiten.

Und Keller stellte dem Brasilianer gleich einen Einsatz in der Startelf in Aussicht. "Ich kann mir gut vorstellen, dass er von Anfang an spielt", führte er weiter aus.

Den abgewanderten Lewis Holtby, der während der Woche nach England zu den Tottenham Hotspur wechselte, wird Bastos nicht 1:1 ersetzen (DATENCENTER: Ergebnisse und Tabelle).

Denn der Linksfuß kommt voraussichtlich auf der linken Mittelfeldseite zum Einsatz. An Holtbys Stelle rückt wohl Jermaine Jones ins zentrale Mittelfeld.

Die voraussichtlichen Aufstellungen zum 20. Spieltag:

Raffael oder Draxler oder beide?

Nachdem auch Ciprian Marica verletzt ausfällt, könnte Draxler von der linken Seite in die Mitte als hängende Spitze hinter Goalgetter Klaas-Jan Huntelaar rücken.

Keller hält sich noch bedeckt: "Es gibt mehrere Optionen. Raffael ist vorstellbar, Draxler auch."

Allerdings wäre auch eine Variante mit Raffael und Draxler denkbar, da Bastos bei Lyon und in der brasilianischen Nationalelf auch als Linksverteidiger eingesetzt wurde - und Stammkraft Christian Fuchs zuletzt auf seiner Position alles andere als glänzte.

Alaba wieder fit

Tabellenführer Bayern München kann in Mainz wieder auf Fuchs' Landsmann David Alaba bauen. Der Österreicher, der während der Woche wegen Oberschenkelproblemen nur eingeschränkt trainieren konnte, meldete sich fit.

Dagegen muss Trainer Jupp Heynckes auf Xherdan Shaqiri und Rafinha verzichten. Beide verletzten sich im Training und fallen definitiv aus.

Der Schweizer hatte sich im Training eine Kapselverletzung im rechten Sprunggelenk zugezogen, wird auch nicht zum Länderspiel der Schweiz am 6. Februar in Griechenland reisen.

De Camargo vor Debüt

Direkt in der Startelf stehen voraussichtlich auch zwei Neu-Hoffenheimer.

Der aus Gladbach gekommener Neuzugang Igor de Camargo soll in der Partie gegen den SC Freiburg für mehr Durchschlagskraft in der Offensive sorgen.

Gomes als Wiese-Ersatz

Hinten soll Keeper Heurelho Gomes für die Null sorgen und Tim Wiese ersetzen (BERICHT: Wiese-Demontage, nächster Akt).

"Ich bin bereit", sagte der Brasilianer, der von Tottenham zu den Kraichgauern gestoßen ist.

"Ich bin körperlich in sehr guter Verfassung. Und das, was mir aufgrund der fehlenden Spielpraxis fehlt, kann ich durch meine Erfahrung wieder gutmachen."

Niedermeier fällt aus

Dem VfB Stuttgart stehen bei Fortuna Düsseldorf zwei Akteure nicht zur Verfügung. Martin Harnik ist Gelb-Rot gesperrt, Georg Niedermeier fehlt verletzt. Der Abwehrspieler leidet an muskulären Problemen im rechten Hüftbeuger.

Das Innenverteidiger-Duo gemeinsam mit Kapitän Serdar Tasci könnte daher Winter-Zugang Felipe Lopes bilden und damit zu seinem Debüt kommen. Als weitere Alternative für Niedermeier steht der 23-jährige Benedikt Röcker bereit.

Perisic ist angeschlagen

Der VfL Wolfsburg muss gegen den FC Augsburg womöglich auf Neuzugang Ivan Perisic verzichten.

Der Kroate klagte über leichte Adduktorenbeschwerden.

"Sollte es nicht gehen, stehen Ivica Olic und Ricardo Rodriguez für die linke Seite bereit", sagte Wolfsburgs Trainer Dieter Hecking.

Weiterlesen