Thomas Helmer spottet über den Fehlgriff von Bayern -Keeper Neuer gegen Nürnberg. Allofs' Wechsel kann er nachvollziehen.

Hallo Fußball-Freunde

um es gleich zu sagen: Den Nürnberger Treffer gegen den FC Bayern hätte Manuel Neuer verhindern müssen.

Der Schuss ist für die deutsche Nummer 1 mehr als haltbar. Ich behaupte sogar: Ich hätte ihn gehalten!

Die Kritik an der Bayern-Rotation werte ich als Jammern auf sehr hohem Niveau.

Jupp Heynckes hat es nach wie vor super im Griff. Ich bin ein großer Freund von dem, was er macht, auch von der Rotation.

Eins darf man nicht vergessen: Wenn ein Profi immer draußen sitzt, ist solch eine Partie ja auch eine Riesenchance für ihn. Es gibt keinen, der da nicht gut spielen und alles geben will.

Die Münchner haben es eben einfach im Derby nicht gut gemacht. Das kommt mal vor und ist doch auch beruhigend für den Rest der Liga.

Die Bayern mussten auf Franck Ribery verzichten, er ist für mich der überragende Spieler beim FCB: Er ist in Topform und sicherlich sehr wichtig für die Mannschaft.

Alaba ist direkt dahinter. Das ist schon die Schokoladenseite der Bayern.

Den Wechsel von Klaus Allofs zu Wolfsburg kann ich nachvollziehen.

Wenn man sich mit Klaus ab und zu unterhalten hat, dann hat man gemerkt: Wenn er noch einmal irgendwo eine Chance bekommt, dann wird er sie auch nutzen.

Er war lange genug in Bremen. Er hat viel erlebt, viel erreicht. Ich glaube, dass bei ihm Abnutzungserscheinungen eine Rolle gespielt haben.

Hätte Bayern ihn im Sommer gefragt, dann wäre er wahrscheinlich dahin gegangen.

Nach der Pleite in Leverkusen ist auf Schalke die Stimmung nicht besonders gut.

Doch dazu gibt es eigentlich gar keinen Grund, wenn man sich die Leistungen bisher in der Bundesliga und der Champions League anschaut.

Wenn man Huub Stevens beobachtet, denkt man, er freut sich nicht so auf das Spiel. Er neigt wieder zum Knurrer.

In der Vorsaison Jahr war es ja auch so, dass die Schalker die entscheidenden Partien vergeigt haben. Und jetzt kommt das wieder, so etwas kann sich auch im Kopf festsetzen.

Klaas-Jan Huntelaar hat zum Beispiel in Leverkusen keinen Stich gemacht.

Bis demnächst

Euer Thomas Helmer

Ex-Nationalspieler und SPORT1-Moderator Thomas Helmer tritt als Experte im Volkswagen Doppelpass auf und wechselt sich bei der sonntäglichen SPORT1-Kolumne mit Thomas Strunz und Mario Basler ab.

Weiterlesen