Uli Hoeneß ist seit November 2009 Präsident des FC Bayern München © imago

Vor der Jahreshauptversammlung ist beim FCB alles im Lot, Hoeneß könnte ein Geheimnis lüften. Sammer denkt über Transfers nach.

Von Mathias Frohnapfel

München - Der Effekt wirkte: Uli Hoeneß hielt bei der Jahreshauptversammlung 2009 eine emotionale Rede und fortan siegte der FC Bayern, von Platz 7 kletterte das Team an die Spitze, holte Meisterschaft und Pokal.

Einen solchen Impuls dürfte es vom Bayern-Präsident beim diesjährigen Klubtreffen am Donnerstagabend im Audi Dome (ab 18.45 Uhr im LIVE-TICKER) nicht geben:

Der Rekordmeister brilliert in der Liga als Erster, auch in Champions League und Pokal läuft es. "Der FC Bayern steht da wie eine 1", findet Hoeneß.

Rummenige sehr zufrieden

Karl-Heinz Rummenigge sieht ebenfalls eine "sportlich gute, stabile Phase" und stellt vorab auch mit Blick auf die Wirtschaftsdaten fest:

"Wir können ohne Übertreibung sagen, dass der FC Bayern ein Klub ist, der pumperlgesund ist."

Klar ist, dass die Münchner weiterhin shoppen gehen können und auch ein 40-Millionen-Mann der Kategorie Javier Martinez nicht von der Einkaufsliste gestrichen werden muss.

"Neue Rekordzahlen" kommen

"Es werden neue Rekordzahlen verkündet", verrät Finanzvorstand Karl Hopfner auf SPORT1-Nachfrage.

Der Umsatzrekord aus der Saison 2009/2010, als der FCB wie in diesem Jahr das Champions League-Finale erreichte, lag bei 350,2 Millionen Euro.

Und womöglich lüftet Hoeneß auch das Geheimnis, ob tatsächlich ein neuer Großaktionär bei den Roten einsteigt und wer das sein könnte.

"Es könnte sein, dass demnächst noch jemand in gleicher Größenordnung hinzukommt", erklärte der Präsident vor Wochenfrist. "Dann hätten wir die Allianz Arena sofort abbezahlt."

[kaltura id="0_sona7ftv" class="full_size" title="Gomez nach Comeback zufrieden"]

Bringt die Allianz weitere 100 Millionen Euro?

Als dritter Großkonzern neben den bisherigen Schwergewichten Adidas und Audi könnte das die Allianz sein, wie der "kicker" berichtet.

100 Millionen Euro dürften dann für die Beteiligung in Höhe von rund neun Prozent der Aktien fällig sein.

Um die Wiederwahl als Präsident muss sich Hoeneß also gewiss keine Sorgen machen und auch die Mannschaft hat beste Voraussetzung im Derby in Nürnberg (Sa., ab 15 Uhr im LIVE-TICKER) ihren Lauf fortzusetzen. (DATENCENTER: Ergebnisse und Tabelle)

Bastian Schweinsteiger, Toni Kroos und Holger Badstuber sind zurück im Training, auch der zuvor lange verletzte Mario Gomez könnte erstmals in dieser Saison zum Kader gehören.

Sammer hofft auf Gomez

Matthias Sammer registriert Gomez' anstehende Rückkehr mit Vorfreude.

"Weil wir einerseits die Konkurrenzsituation brauchen und andererseits wissen, dass Mario Gomez in dieser Saison noch sehr wertvoll für uns sein wird", erklärte der Münchner Sportvorstand.

Als solcher wird er erstmals bei der Jahreshauptversammlung dabei sein - mit allen ihren Rechenschaftsberichten, Zahlen-Litaneien und zu erwartenden Gedichten in den Wortmeldungen.

Kauft der FCB nochmal ein?

Sammer hat sich dafür vorgenommen, die Dinge "bescheiden im Hintergrund" beobachten zu wollen, sein tägliches Geschäft geht indes bereits in Richtung des nächsten Transferfensters.

"Ob in diesem Winter etwas passiert, darüber werden wir Mitte Dezember entscheiden, nicht vorher", kündigte er nun an.

Verschleißerscheinung wie in der kräftezehrenden Vorsaison, als das "Finale dahoam" ja höchstes Ziel war, erwartet Sammer nicht.

"Grundsätzlich ist unsere physische Basis sehr gut. Da werden wir diese Saison überhaupt keine Probleme bekommen."

"Prüfungsjahr" soll bestanden werden

Und falls einmal die Spritzigkeit fehlt, sieht Sammer die Führungsspieler "Philipp Lahm, Bastian Schweinsteiger und Manuel Neuer" gefordert, die "Mannschaft dann zusammenzuhalten".

Nicht nur nach Sammers Meinung befinden sich die Bayern - wirtschaftliche Bestmarken hin oder her - in einem "Prüfungsjahr".

Nach dem Vizetripel braucht der Klub wieder neues Trophäenmaterial für seine Vitrine, denn die soll sich diesmal ganz ohne aufgeregte Zeichen von der Jahreshauptversammlung füllen.

Weiterlesen