Pizarro (l.) ist der erfolgreichste ausländische Torjäger der Bundesliga-Geschichte © getty

Der Ex-Werderaner verdrängt bei der Rückkehr nach Bremen Torjäger Mandzukic. Müller ersetzt Robben, Jiracek muss beim HSV zuschauen.

Von Christian Stüwe und Eric Böhm

München - Claudio Pizarro darf bei seiner Rückkehr nach Bremen in der Startelf des FC Bayern ran (ab 15 Uhr im LIVE-TICKER).

Der Torjäger ersetzt als einzige Spitze des Rekordmeisters Mario Mandzukic.

Der Kroate muss trotz fünf Toren in fünf Liga-Spielen auf der Bank Platz nehmen.

Thomas Müller rückt nach seiner Erkältung wieder in die Mannschaft, er ersetzt auf dem rechten Flügel den angeschlagenen Arjen Robben.

Der Hamburger SV setzt beim Heimspiel zum 125-jährigen Vereinsjubiläum gegen Hannover 96 auf die gleiche Aufstellung wie beim 2:2 in Mönchengladbach.

Nach zwei Spielen ohne Niederlage muss deshalb auch Rückkehrer Petr Jiracek, der seine Rotsperre abgesessen hat, erstmal auf der Bank Platz nehmen.

Neben den immer besseren Strategen Milan Badelj darf also wieder Tolgay Arslan ran.

Hannover muss den Schock der erneuten schweren Verletzung des vom Pech verfolgen Mittelfeldspielers Leon Andreasen (Kreuzbandriss) verkraften.

Außerdem fallen Chirstian Schulz (Muskelhüllenriss in der Wade), Christian Pander (muskuläre Probleme) und Artur Sobiech aus. Der polnische Stürmer laboriert an einer Knieverletzung.

Traore soll VfB flottmachen

Der VfB Stuttgart sucht den Weg aus der Krise gegen den 1. FC Nürnberg (ab 15 Uhr im LIVE-TICKER) mit Hoffnungsträger Ibrahim Traore.

Der 24-Jährige soll Shinji Okazaki ersetzen. Der Offensivspieler leidet an einer Verletzung an der linken große Zehe und fällt damit sogar die kommenden drei Partien aus.

In der Innenverteidigung wird Georg Niedermeier trotz seines schmerzhaften Pferdekusses neben Kapitän Serdar Tasci auflaufen.

Weiterlesen