Dante war im Januar 2009 von Standard Lüttich nach Mönchengladbach gewechselt © getty

Bei SPORT1 verrät der Abwehrspieler, wie schwer ihm der Abschied aus Gladbach fiel und was er mit seinem neuen Verein vorhat.

Von Mathias Frohnapfel

München - Nur 24 Gegentore hat Borussia Mönchengladbach in der abgelaufenen Saison kassiert - der zweitbeste Wert in der Bundesliga hinter den Bayern.

Einen großen Anteil an dieser starken Defensiv-Bilanz hatte Innenverteidiger Dante ( 563193 DIASHOW: Bayerns Planspiele ) .

Zukünftig soll der Brasilianer mit dem Wuschelkopf die Abwehr des Rekordmeisters stabilisieren.

Den Bayern waren die Dienste des 28-Jährigen knapp fünf Millionen Euro wert.

Vierjahresvertrag für Dante

Ende April verpflichteten sie Dante und statteten ihn mit einem Vierjahresvertrag aus 492198 (DIASHOW: Bundesliga-Transfermarkt) .

Im Gespräch mit SPORT1 verrät der Brasilianer, wie schwer ihm der Abschied von der Borussia fiel und warum er das Angebot des Champions-League-Finalisten nicht ausschlagen konnte.

SPORT1: Wie traurig sind Sie über Ihren Abschied aus Mönchengladbach?

Dante: Ich war dreieinhalb Jahre in Mönchengladbach. Ich hatte da eine sehr gute Zeit und habe viele Freunde gewonnen. Die ersten beiden Jahre waren sehr hart, als wir am Abgrund standen. Aber in der letzten Saison hatten wir einen großen Durchbruch. Ich bin sehr glücklich, dass wir es geschafft haben, Mönchengladbach in eine Tabellenregion zu hieven, die man sonst nur mit dem glamourösen Gladbach-Team (der 70er Jahre, Anm. d. Red.) verbunden hat. Es ist immer traurig, einen Verein zu verlassen, aber ich freue mich auf die neue Aufgabe FC Bayern München.

[kaltura id="0_qucwykuh" class="full_size" title="Bayern will vergessen"]

SPORT1: Sie haben drei Jahre für Mönchengladbach gespielt. Was waren Ihre Highlights in dieser Zeit?

Dante: In der vergangenen Saison, als wir uns über die Relegation noch gerettet haben. Da hatte uns jeder schon abgeschrieben, denn wir spielten eine sehr schlechte Hinrunde, so dass wir in der Rückrunde weit zurücklagen. Aber wir haben es geschafft, alle Widrigkeiten zu überwinden und das Team in der Bundesliga zu halten.

SPORT1: Sie wurden stark umworben. Warum haben Sie sich letztlich für den FC Bayern entschieden?

Dante: Bayern ist ein großartiger Klub, einer der besten in der Welt. Als sie mir mitteilten, dass sie an mir interessiert sind, hatte ich keine andere Möglichkeit, als diese Gelegenheit wahrzunehmen. Ich fühle mich sehr geehrt, für diesen Klub zu spielen. Damit kann ich mir einen meiner Träume erfüllen, für einen Top-Verein in der Welt zu spielen.

SPORT1: Sie haben Ihren Abschied aus Gladbach erst spät verkündet. Wäre das nicht schon eher möglich gewesen?

Dante: Der Vertrag war vorher ganz einfach noch nicht perfekt.

SPORT1: Die Konkurrenz in München ist sehr hart, was überzeugt Sie, sich durchsetzen zu können?

Dante: Als mich die Bayern ansprachen, sagten sie mir, dass sie Erfahrung in der Abwehr bräuchten. Die kann ich der Mannschaft geben. Ich bin bereit, zu spielen. Ich werde mich so vorbereiten, dass ich um einen Stammplatz kämpfen kann.

SPORT1: Was sind Ihre Ziele für Ihre Zeit in München?

Dante: Ich möchte bei den Bayern gut Fußball spielen, um eine Chance in der brasilianischen Nationalmannschaft zu bekommen. Außerdem möchte ich den Bayern dabei helfen, Titel zu gewinnen.

Weiterlesen