Toni Schumacher sieht in seiner SPORT1-Kolumne die Möglichkeit für Köln, einen Neuanfang zu starten. Zudem lobt er die Liga.

Hallo Fußball-Fans,

Fußball ist einfach geil!

Die Bundesliga Saison 2011/12 hatte alles, was ein Fußball-Fan-Herz sich wünscht: Spannung, Dramatik, Leiden - dank Toren, Tricks, Trauer und Titel.

Meister Borussia Dortmund - die pure Lust auf Fußball. Meine Hochachtung vor der BVB Rekord-Saison - die meisten Tore, die meisten Punkte aller Zeiten - so wird man völlig verdient Meister. Diese Leistung muss man neidlos und lobend anerkennen.

Das gilt auch für die Vorstellung der Bayern. Sie sind der beste Vize-Meister seit 29 Bundesliga-Jahren. Dazu stehen sie im Champions-League-Finale in München und können die Saison mit dem größten Titel krönen.

Davor steigt noch das Gipfeltreffen Dortmund gegen die Bayern im DFB-Pokal-Endspiel am 12. Mai - Fußball-Herz was willst du mehr.

Die Liga hat auch wieder Helden, Sieger produziert. Ich will nur ein paar Namen aufzählen: Lewandowski, Huntelaar, Reus, Kroos, Alaba, Neuer, Leno, ter Stegen, Didavi, Pizarro, Ribery, Kagawa, Kuba - die Trainer Streich, Favre, Heynckes, Klopp, Luhukay, Stevens.

UND: Die Bundesliga, die durch die DFL den besten TV-Vertrag aller Zeiten abschloss.

Bleiben die Verlierer: Die Traditions-Klubs Lautern, Köln und Berlin haben die Quittung für ihre Fehler bekommen. Hertha kann sich jedoch noch über die Relegation retten.

Ganz zu schweigen vom 1. FC Köln! Grenzenlose Trauer am Rhein, am Dom, im ganzen Umland.

In einer der emotionalsten Regionen Deutschlands leiden die Fans nach dem fünften Abstieg ihres Vereins ganz besonders.

Hier ist man mal himmelhoch jauchzend, mal zu Tode betrübt. Ich hätte mir zum Einstieg in den Vorstand wie meine Kollegen Werner Spinner und Markus Ritterbach sicher einen besseren Augenblick vorstellen können.

Doch getreu meinem Motto, aus jeder noch so groß scheinenden Katastrophe das Positive zu ziehen, ist dieser Abstieg auch eine einmalige Chance: mit einem geplanten, konsequenten Neuanfang dem Verein endlich wieder ein neues Gesicht, eine neue Struktur, eine neue Kultur zu geben.

Wir werden alles hinterfragen und unsere Aufgabe mit Hochdruck angehen. Denn: Es muss sich gewaltig etwas ändern.

Die wahren Fans haben mir in den letzten Tagen auch ganz deutlich den Eindruck vermittelt, dass sie genau diesen Weg mitgehen wollen. UND: Es ist wohltuend, gut zu wissen, ganz stark, dass sie sich mittlerweile auch vehement gegen die Schandfleck-Fans stellen.

Denn klar ist: Für Chaoten, die sich wie auch beim letzten Spiel voll daneben benehmen und die Sicherheit anderer riskieren, muss man sich schämen und konsequent vorgehen.

Euer Toni Schumacher

Der frühere Weltklasse-Torhüter Toni Schumacher arbeitet ab sofort wieder als Bundesliga-Kolumnist für SPORT1 und ist zudem TV-Experte bei LIGA total! Als Profi wurde der zweifache Fußballer des Jahres Deutscher Meister mit dem 1. FC Köln und Borussia Dortmund, dreimal DFB-Pokalsieger und türkischer Meister mit Fenerbahce Istanbul. In seinen 76 Länderspielen gewann der heute 57-Jährige den EM-Titel 1980 und wurde zweimal Vize-Weltmeister.

Weiterlesen