Lukas Podolski verlässt am Saisonende Köln und geht zu Arsenal © imago

Der FC schaut vor dem Duell um den Relegationsplatz angespannt auf die Gesundheit des Stars. Auch Clemens ist fraglich.

München - Der 1. FC Köln hofft vor dem "Endspiel" um den Relegationsplatz gegen Bayern München (Sa., ab 15 Uhr im LIVE-TICKER und ab 16.45 Uhr im TV Doppelpack Fußball Analyse) auf Lukas Podolski.

Den Nationalspieler, der in seinem letzten Heimspiel vor dem Wechsel zum FC Arsenal eigentlich auch groß verabschiedet werden soll, plagen weiterhin Magen-Darm-Probleme.

"Es geht ihm etwas besser. Er selbst ist zuversichtlich, dass er spielen kann, aber wir müssen die nächsten Stunden abwarten", sagte Trainer Frank Schaefer am Freitagmittag.

Podolski absolvierte am Tag vor dem Spiel nur ein Lauftraining, nachdem er am Donnerstag komplett hatte pausieren müssen.

Spielt Clemens?

Offen ist auch der Einsatz von Christian Clemens.

Die Chancen auf einen Einsatz des Mittelfeldspielers, der an Knieproblemen leidet, stehen laut Schaefer bei 50:50.

Der FC wäre mit einem Sieg gegen die Bayern sicher in der Relegation, im Falle eines Unentschiedens oder einer Niederlage dürfte Hertha BSC nicht gegen 1899 Hoffenheim gewinnen(DATENCENTER: Ergebnisse und Tabelle).

Die voraussichtlichen Aufstellungen zum Durchklicken:

Höwedes angeschlagen

Auch dem FC Schalke 04 droht im letzten Saisonspiel (Sa., ab 15 Uhr im LIVE-TICKER und ab 16.45 Uhr im TV Doppelpack Fußball Analyse) bei Werder Bremen ein schwerwiegender der Ausfall.

Kapitän Benedikt Höwedes laboriert an einer Wadenprellung und konnte bis Donnerstag nicht mit der Mannschaft trainieren.

Innenverteidiger-Mangel bei S04

Da auch Kyriakos Papadopoulos (Muskelfaserriss in den Adduktoren) und Christoph Metzelder (Fußsohlenbandeinriss) ausfallen, steht Trainer Huub Stevens in der Innenverteidigung nur Joel Matip zur Verfügung.

Als Alternativen für die Position kommen die gelernten Mittelfeldspieler Jermaine Jones, Marco Höger oder Tim Hoogland infrage.

Weiterlesen