Bernd Schuster ist nicht mehr Trainer des FC Malaga © getty

Trainer Bernd Schuster hat am Donnerstag bestätigt, den spanischen Erstligisten FC Malaga zum Saisonende zu verlassen.

Damit ist auch der Weg für ein mögliches Engagement beim Bundesligisten Eintracht Frankfurt endgültig frei. "Gestern wurde mir mitgeteilt, dass ich nicht mehr weitermache", sagte Schuster bei der Pressekonferenz vor dem letzten Saisonspiel gegen Malaga: "Das Gefühl hatte ich schon seit Wochen. Ich muss das akzeptieren."

Die Entscheidung wurde Schuster am Mittwoch von Vizepräsident Moayad Shatat, Geschäftsführer Vicente Casado und Sportdirektor Mario Husillos mitgeteilt.

Schuster hatte den Job in Andalusien erst im vergangenen Sommer angetreten - und zuletzt auch schon selbst davon gesprochen, Malaga zu verlassen.

"Ich verlasse den Verein sehr zufrieden, weil wir unsere Arbeit so gemacht haben, dass es hier weitergeht", sagte der Europameister von 1980 am Donnerstag.

Zu möglichen Verhandlungen mit Eintracht Frankfurt äußerte sich Schuster allerdings nicht, der 54-Jährige sagte nur, er werde "einen neuen Ort finden".

In Frankfurt wird Schuster seit Wochen als Nachfolger von Armin Veh gehandelt. Zu seinen Konkurrenten soll auch der ehemalige Chelsea-Teammanager Roberto Di Matteo gehören.

Hier gibt es alles zum internationalen Fußball

Weiterlesen