Laurent Blanc ist seit 2013 Cheftrainer von Paris St.-Germain © getty

Der frisch gekrönte französische Meister Paris St. Germain hat ein klares Signal gesetzt und den Vertrag mit dem umstrittenen Trainer Laurent Blanc (48) vorzeitig um ein Jahr bis 2016 verlängert.

Dies teilte der Klub am Donnerstag mit. PSG hatte seinen Titel tags zuvor trotz einer 1:2 (1:2)-Niederlage gegen Stade Rennes erfolgreich verteidigt.

"Ich freue mich darüber, dass ich den Vertrag bei PSG verlängert habe und weiter meinen Teil zu einem der ambitioniertesten Projekte in Europa beitragen kann", sagte Blanc.

Der frühere französische Nationaltrainer ist seit dieser Saison im Amt und hat mit 25 Siegen aus 36 Saisonspielen die beste Bilanz aller bisherigen PSG-Trainer vorzuweisen.

Bei den Fans steht der ehemalige Welt- und Europameister Blanc dennoch in der Kritik, da der angestrebte internationale Titel verpasst wurde.

"Ich habe den Eindruck, dass unsere Saison nur daran gemessen wird, was wir in Europa erreicht haben", sagte Blanc, der mit PSG im Viertelfinale der Champions League am FC Chelsea gescheitert war.

Der von einer katarischen Investorengruppe geführte Hauptstadtklub war am Mittwoch Meister geworden, weil Verfolger AS Monaco gegen EA Guingamp (1:1) gepatzt hatte.

Hier gibt es alles zum internationalen Fußball

Weiterlesen