© getty

Der polnische Nationaltrainer Adam Nawalka hat fünf Deutschland-Legionäre für das Länderspiel am 13. Mai in Hamburg gegen die Auswahl des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) nominiert.

Bei den nicht für die Weltmeisterschaft in Brasilien (12. Juni bis 13. Juli) qualifizierten Osteuropäern stehen Eugen Polanski (Hoffenheim), Ludovic Obraniak (Bremen) und Arkadiusz Milik (Augsburg), Slawomir Peszko (Köln) und Grzegorz Wojtkowiak (1860 München) im Kader.

Auf polnischer Seite nicht dabei sind die Dortmunder Robert Lewandowski und Lukasz Piszczek, die am 17. Mai mit den Schwarz-Gelben in Berlin im DFB-Pokalfinale gegen Bayern München stehen.

Bundestrainer Joachim Löw muss aufgrund dieses Spiels und des Pokalfinals in England auf zahlreiche Stammkräfte gegen Polen verzichten.

Das polnische Aufgebot im Überblick:

Tor: Artur Boruc (FC Southampton), Radoslaw Janukiewicz (Pogon Stettin), Wojciech Kaczmarek (Zawisza Bydgoszcz)

Abwehr: Lukasz Szukala (Steaua Bukarest), Thiago Cionek (FC Modena), Jakub Wawrzyniak (Amkar Perm), Artur Jedrzejczyk (FK Krasnodar), Igor Lewczuk (Zawisza Bydgoszcz), Adam Marciniak (Cracovia), Maciej Wilusz (GKS Belchatow), Pawel Olkowski (Gornik Zabrze), Grzegorz Wojtkowiak (1860 München)

Mittelfeld: Mateusz Klich (PEC Zwolle), Karol Linetty (Lech Posen), Eugen Polanski (1899 Hoffenheim), Maciej Rybus (Terek Grosny), Grzegorz Krychowiak (Stade Reims), Pawel Wszolek (Sampdoria Genua), Michal Pazdan (Jagiellonia Bialystok), Ludovic Obraniak (Werder Bremen), Slawomir Peszko (1. FC Köln), Rafal Wolski (AC Florenz)

Angriff: Arkadiusz Milik (FC Augsburg), Michal Zyro (Legia Warschau), Lukasz Teodorczyk (Lech Posen), Marcin Robak (Pogon Stettin)

Hier gibt es alles zum internationalen Fußball

Weiterlesen