© getty

Aufsteiger AS Monaco hat sich in der französischen Ligue 1 für die Gruppenphase der kommenden Champions-League-Saison qualifiziert.

Nach dem 1:1 des ärgsten Verfolgers OSC Lille beim SC Bastia ist den Monegassen der zweite Platz nicht mehr zu nehmen. Chancen auf die Meisterschaft hat Monaco nur noch theoretische, der Rückstand auf Titelverteidiger Paris St. Germain beträgt drei Spieltage vor Schluss acht Punkte. (DATENCENTER: Ligue 1)

In der Saison 2003/2004 war Monaco in der Champions League bis ins Finale vorgestoßen, hatte in Gelsenkirchen aber mit 0:3 gegen den FC Porto verloren.

Hier gibt es alles zum internationalen Fußball

Weiterlesen