Ob er damals schon wusste, dass er bald mit Lionel Messi (l.) zusammenspielt? 2011 treffen die beiden Superstars im Rahmen der Klub-WM in Yokohama aufeinander
Im vergangenen Jahr begegneten sich Lionel Messi (Barcelona) und Neymar (damals Santos) bei der Klub-WM © getty

Rekordmeister Bayern München ist bereits bei der Ankunft in Marokko zur Klub-WM um 1,46 Millionen Euro reicher geworden.

Das ist die Mindestprämie vom Weltverband FIFA, die dem Champions-League-Sieger bei der zehnten Auflage des interkontinentalen Titel-Kampfes als Halbfinal-Teilnehmer zusteht.

Sollten die Münchner das Turnier in Agadir und Marrakesch gewinnen, erhielten sie 3,65 Millionen Euro Preisgeld. Insgesamt schüttet die FIFA Prämien in Höhe von 16,5 Millionen US-Dollar (12 Millionen Euro) aus.

Die Bayern treffen am Dienstag (20.30 Uhr/MEZ) in Agadir in der Vorschlussrunde auf den chinesischen Meister Guangzhou Evergrande, der sich am Samstag mit 2:0 gegen Al Ahly Kairo durchsetzte.

Im zweiten Halbfinale am Mittwoch stehen sich der Gastgeber Raja Casablanca und der brasilianische Vertreter Atletico Mineiro (Sieger der Copa Libertadores) gegenüber. Das Endspiel findet am 21. Dezember in Marrakesch statt.

Die FIFA-Prämien bei der Klub-WM verteilen sich wie folgt:

Platz 1: 5 Millionen US-Dollar (3,65 Millionen Euro)

Platz 2: 4 (2,92)

Platz 3: 2,5 (1,82)

Platz 4: 2 (1,46)

Platz 5: 1,5 (1,09)

Platz 6: 1 (0,73)

Platz 7: 0,5 (0,37)

Weiterlesen