Guangzhou Evergrande (r.) wird von Marcello Lippi trainiert © getty

Triple-Gewinner Bayern München trifft im Halbfinale der Klub-WM in Marokko am Dienstag (20.30 Uhr) auf Guangzhou Evergrande aus China.

Das Team des italienischen Weltmeistertrainers Marcello Lippi setzte sich in Agadir 2:0 (2:0) gegen Al Ahly Kairo aus Ägypten durch und erreichte damit die Runde der besten Vier, für die der Bundesliga-Herbstmeister als Champions-League-Sieger der UEFA gesetzt ist.

Die Tore für Asiens Champion Guangzhou erzielten der Brasilianer Elkeson (50.) und der Argentinier Dario Conca (67.).

Im zweiten Viertelfinale trafen am Samstagabend CF Monterrey, Sieger der CONCACAF-Champions-League für Nord- und Mittelamerika sowie der Karibik, und der marokkanische Meister Raja Casablanca aufeinander.

Der Sieger spielt im zweiten Halbfinale gegen den Gewinner der Copa Libertadores, Atletico Mineiro aus Brasilien um den ehemaligen Weltfußballer Ronaldinho.

Im zweiten Viertelfinale triumphierte am Samstagabend der marokkanische Meister Raja Casablanca.

Gegen CF Monterrey, Sieger der CONCACAF-Champions-League für Nord- und Mittelamerika sowie der Karibik, gelang dem Gastgeber ein 2:1 (1:0, 1:1) nach Verlängerung.

Die Treffer für die Nordafrikaner erzielten Chem-Eddine Chtibi (24. ) und Kouko Guehi (95.), für die Mexikaner von Monterrey war Jose Basanta (53.) erfolgreich. Im Halbfinale trifft Casablanca auf den Gewinner der Copa Libertadores, Atletico Mineiro aus Brasilien, um den ehemaligen Weltfußballer Ronaldinho.

Das Turnier dauert bis zum 21. Dezember.

Hier gibt es alles zum internationalen Fußball

Weiterlesen